Fünf Kirchen, drei Konfessionen, eine Führung

Immer wieder samstags gibt es in Essen eine Kirchenführung der besonderen Art: Dann laden die Römisch-Katholischen, die Evangelischen und die Altkatholischen Kirchen zu einem ökumenischen Rundgang durch fünf Innenstadtkirchen ein. Die erste Führung des Jahres findet am Samstag, 7. Januar, um 11 Uhr statt.

Ökumenischer Rundgang durch Essener Innenstadtkirchen wird auch 2012 wieder angeboten

Immer wieder samstags können interessierte Bürger in Essen Kirchengeschichte und Kirchenkunst über den Tellerrand der Konfessionen hinweg erleben. Ab Samstag, 7. Januar, laden die Römisch-Katholischen, Evangelischen, und Altkatholischen Kirchen der Stadt wieder wöchentlich zu einem ökumenischen Rundgang durch fünf Essener Gotteshäuser ein. Sie setzen somit ein bewährtes Konzept aus dem letzten Jahr fort.

Die etwa zweistündige Tour führt nacheinander durch den Hohen Dom und die katholische Kirche St. Gertrud, die evangelische Marktkirche und die Kreuzeskirche sowie die altkatholische Friedenskirche. Ausgebildete Kirchenführerinnen begleiten die Teilnehmer auf ihrem Weg durch die Kirchen und gehen dabei nicht nur auf die Geschichte und Architektur der jeweiligen Gebäude ein, sondern auch deren Bedeutung als lebendige Orte im Glaubensalltag dreier christlicher Konfessionen. Darüber hinaus erleben die Teilnehmer zahlreiche Beispiele für Kirchenkunst und erhalten einen Einblick in die kirchliche, politische und soziale Entwicklung der Stadt Essen.

Die Führungen beginnen immer samstags um 11.00 Uhr. Treffpunkt das Foyer der Domschatzkammer, Burgplatz 2 , Essen-Mitte. Die Teilnahmekosten betragen 5 Euro pro Person. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Gruppen ab 15 Personen können über die Pressestelle des Evangelischen Kirchenkreises Essen Sonderführungen an allen Tagen vereinbaren (Tel.:0201 / 22 05-221, E-Mail: info@evkirche-essen.de). (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse