Festgottesdienst mit Kerzenweihe und neuem Dom-Organisten

Der Essener Dom hat einen neuen Organisten. Sebastian Küchler-Blessing wird am Sonntag, 2. Februar, im Pontifikalamt um 10.00 Uhr zum ersten Mal an der Rieger-Orgel zu hören sein. Im Festgottesdienst wird Weihbischof Ludger Schepers die Kerzen weihen und den Blasius-Segen erteilen.

Am Sonntag tritt Sebastian Küchler-Blessing seinen Dienst an

Mit einem festlichen Gottesdienst im Essener Dom feiert Weihbischof Ludger Schepers am Sonntag, 2. Februar, um 10.00 Uhr das Fest der Darstellung des Herrn. Das Fest, an dem die Christen 40 Tage nach Weihnachten die Begegnung des Jesus-Kindes mit der Prophetin Hanna und dem greisen Simeon feiern, ist traditionell der Tag der Kerzenweihe in den Kirchen („Maria Lichtmess“). So wird auch Bischof Schepers am Sonntag die Kerzen segnen, die im Laufe des Jahres im Dom zum Einsatz kommen. Zudem erteilen die Geistlichen am Ende des Gottesdienstes den Blasius-Segen.

Musikalisch wird die Messe nicht nur von den Essener Domsingknaben gestaltet, sondern auch vom neuen Organisten am Essener Dom, Sebastian Küchler-Blessing. Er wird am Sonntag erstmals an der Rieger-Orgel zu hören sein. Der 1987 geborene Küchler-Blessing, der zuletzt in Freiburg studierte und Träger zahlreicher renommierter Musik-Preise ist, löst am Essener Dom Jörg Schwab ab, der seinerseits an das Freiburger Münster gewechselt ist. Küchler-Blessing lernte mit fünf Jahren das Klavierspiel und feierte bereits früh Erfolge beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Seit 1999 musiziert er auch an der Orgel. Ab 2003 wurde er von Professor Sontraud Speidel an der Karlsruher Musikhochschule unterrichtet und war Jungstudent bei Professor Christoph Bossert an der Musikhochschule Trossingen. 2007 nahm Küchler-Blessing das Studium der Kirchenmusik und Musiktheorie an der Musikhochschule Freiburg auf. Der neue Domorganist gibt europaweit Konzerte als Organist, Pianist und Cembalist und war in diesem Rahmen nicht nur in der Berliner, sondern auch schon in der Essener Philharmonie zu Gast. Bereits 2008 spielte er das Orgelwerk von Franz Liszt an süddeutschen Orgeln ein und war 2012 mit dem Orchestra Mozart Bologna unter Claudio Abbado auf Konzert-Tournee.

Bei Küchler-Blessings Debut am Essener Dom werden die Mess-Besucher neben „Gloria“ und „Dein Reich komme“ von Heino Schubert auch „Morgenstern der finstern Nacht“ von Joachim Denhoff zu hören bekommen sowie weitere liturgische Gesänge zum Fest. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse