Feierliche Aufnahme neuer Domsingknaben im Essener Dom

Am kommenden Sonntag werden fünf junge Sänger feierlich in den Chor der Essener Domsingknaben aufgenommen. Der feierliche Gottesdienst im Essener Dom beginnt um 10 Uhr.

Am Sonntag, 3. Juli, werden fünf junge Sänger feierlich in den Chor der Essener Domsingknaben aufgenommen. Während des Gottesdienstes um 10 Uhr im Essener Dom , der als Dankamt zum 90. Geburtstag von Prälat Klaus Malangré gefeiert wird, versprechen sie, ihren „Dienst in der Gemeinschaft der Essener Domsingknaben pünktlich, sorgfältig und ehrfürchtig zu verrichten, zum Lobe Gottes und zur Freude der Gemeinde“. Als Zeichen für diesen Dienst überreicht Dompropst Otmar Vieth den Jungen die Plakette mit dem Bild der Goldenen Madonna und nimmt sie damit in den Chor der Domsingknaben auf. Den Gottesdienst gestalten die Domsingknaben unter Leitung von Domkapellmeister Georg Sump musikalisch mit Motetten von Felix Mendelssohn ("Denn er hat seinen Engeln", "Richte mich Gott", "Jauchzet dem Herrn alle Welt") und der "Missa de Angelis".

Ein Jahr lang haben sich die „Neuen“ auf diesen Tag vorbereitet. In der Vorschule wurden sie gründlich theoretisch und praktisch ausgebildet. Stimmbildung, „Vom-Blatt-Singen“, das Spielen eines Instrumentes und vieles mehr gehörte zum Stundenplan der jungen Sänger. Hauptaufgabe der Domsingknaben ist es, im Wechsel mit dem Domchor und dem Mädchenchor die Gottesdienste im Essener Dom musikalisch zu gestalten. Darüber hinaus stehen regelmäßig Auftritte in Kirchen und Konzertsälen der Region, aber auch in ganz Deutschland und im Ausland auf dem Plan der jungen Sänger.

Am Abend des 3. Juli feiern die Essener Domsingknaben im Jugendhaus St. Altfrid in Essen-Kettwig ihr traditionelles Chorfest.   (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse