„Essener Adventskalender“ gibt sich geheimnisvoll

In den Kirchengemeinden des Bistums Essen ist jetzt die neue Auflage des beliebten Familienbegleiters durch die Advents- und Weihnachtszeit erhältlich.

Beliebter Familienbegleiter durch die Advents- und Weihnachtszeit

Wie ein verschnürtes Päckchen kommt in diesem Jahr der „Essener Adventskalender“ daher. „Geheimnis“ ist das Thema der 84-seitigen Übersicht, die Familien wieder vom ersten Advents-Wochenende, Samstag 29. November, bis zum Dreikönigstag am 6. Januar mit Geschichten, Spielen, Liedern, Bastelanleitungen und Rezepten durch die Advents- und Weihnachtszeit begleiten möchte.

„Das Schönste, das wir erleben können, ist das Geheimnisvolle“, zitiert das Kalenderteam um die Essener Seelsorgerin Lisa Wortberg-Lepping im Vorwort den Forscher Albert Einstein. So gibt es im Kalender natürlich süße Geheimnisse, aber auch spannende – und Geschichten über ganz große Geheimnisse, erläutert Wortberg-Lepping: „Alle wirklich wichtigen Fragen kann man nicht abschließend beantworten“. Wie auch die Weihnachtsgeschichte selbst, die im Adventskalender natürlich eine zentrale Rolle spielt: „Mit der Geburt als Menschenkind hat Gott nicht das Geheimnis gelüftet, sondern sich selbst als Geheimnis offenbart“, so Wortberg-Lepping, die zehn Jahre lang die Adventskalender-Redaktion geleitet hat und nun in einen anderen Bereich der Seelsorge im Ruhrbistum gewechselt ist.

Das Ruhrbistum gibt den „Essener Adventskalender“ mittlerweile bereits seit 37 Jahren heraus. Mit einer Auflage von rund 350.000 Exemplaren gehört er zu den bundesweit auflagenstärksten und erfolgreichsten Druckerzeugnissen der Katholischen Kirche. Dabei ist der klimaneutral und auf FSC-zertifiziertem Papier gedruckte Adventskalender nicht nur an Rhein, Ruhr und Lenne beliebt, sondern auch weit über die Bistumsgrenzen hinaus. In allen deutschen Bistümern gehört der Kalender aus Essen fest zur Adventszeit. Darüber hinaus hat er auch in den Nachbarländern treue Fans.

Erhältlich ist der Essener Adventskalender in allen Kirchengemeinden des Ruhrbistums. Außerdem gibt es ihn in Einrichtungen des Bischöflichen Generalvikariats, zum Beispiel im Medienforum des Bistums, Zwölfling 14, in Essen. Auch im Internet ist der Adventskalender präsent. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse