Die Bedeutung des Lesens in der Mediengesellschaft

Gast beim 50. Diözesantag der Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) im Bistum Essen am 27. Oktober 2012 in Mülheim ist Bischof Dr. Gebhard Fürst, Vorsitzender der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz. Er spricht zum Thema „Die Bedeutung des Lesens in der modernen Mediengesellschaft“.



Bischof Fürst ist Gast beim 50. Diözesantag der Katholischen Öffentlichen Büchereien im Ruhrbistum

Zum 50. Diözesantag der Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) lädt das Medienforum des Bistums Essen für Samstag, 27. Oktober, 9.30 bis 20.00 Uhr, in die Katholische Akademie „Die Wolfsburg“ , Mülheim-Speldorf, Falkenweg 6, ein. Besonderer Gast bei dieser Jubiläumsveranstaltung ist Bischof Dr. Gebhard Fürst, Rottenburg-Stuttgart, Vorsitzender der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz. Er spricht zum Thema „Die Bedeutung des Lesens in der modernen Mediengesellschaft“.

Inhaltlich befasst sich diese Tagung mit unterschiedlichen Aspekten des Lesens. „Denn trotz vieler anderer neuer Medien übt das Buch nach wie vor eine große Faszination auf Menschen aus“, betont Vera Steinkamp, Leiterin des Medienforums und der Fachstelle für kirchliche Büchereien, Krankenhaus- und Heimbüchereien. Bis heute prägten - so Steinkamp - Projekte zur Leseförderung und Leseerziehung das Selbstverständnis und Profil katholischer Büchereiarbeit.
Empfehlungen zu aktuellen Herbstneuerscheinungen gibt eine „Literarische Matinee“. Arbeitsgruppen zu Themen wie Leselust, Literatur als Lebensmittel, Literaturgespräch, Krimis, kreative Leseförderung von Kindern oder Vorlesewettbewerbe sowie eine musikalisch-literarische Revue „zu Risiken und Nebenwirkungen des Lesens“ runden die Tagung ab.
 
Mit einem Gottesdienst, den Weihbischof Franz Vorrath um 19.00 Uhr in der Kapelle der "Wolfsburg" feiern wird, klingt der Tag aus.

150 Katholische Öffentliche Büchereien gibt es im gesamten Bistum Essen – vom Rhein bis zum Sauerland – mit insgesamt 529.177 Medien und 1.849 Veranstaltungen pro Jahr. Die rund 1.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisteten im vergangenen Jahr 110.746 Arbeitsstunden.  

Weitere Informationen und Anmeldung zur Tagung beim Medienforum des Bistums Essen, Tel.: 0201/2204-274. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse