Der Mädchenchor am Essener Dom

Seit 20 Jahren begeistern die jungen Sängerinnen des Mädchenchores am Essener Dom ihr Publikum. Für das Konzert am 22. Dezember 2012 in Essen sind bereits alle Eintrittskarten verkauft. Ein kurzer Film bietet die Möglichkeit, einen Blick in die Arbeit des Chores zu werfen und einigen Klängen zu lauschen.

"Es ist etwas besonderes, in einer Kathedrale zu singen"

Mit ihren Stimmen begeistern Sie nun bereits seit 20 Jahren: Die Sängerinnen des Mädchenchores am Essener Dom. Auch das Konzert am 22. Dezember im Hohen Dom zu Essen ist bereits ausverkauft. Für all diejenigen, die keine Eintrittskarte bekommen haben, gibt der obige Film einen kleinen Einblick in die Arbeit des Chores.

Im Herbst 1992 wurde der Mädchenchor auf Wunsch des Essener Domkapitels vom damaligen Domkapellmeister Raimund Wippermann gegründet. Damit konnte an der Essener Kathedral-Kirche neben den Essener Domsingknaben und dem Essener Domchor ein dritter Chor geschaffen werden, der auch jungen Mädchen die Mitgestaltung der Essener Dommusik in Liturgie und Konzert ermöglicht. Im Laufe der Jahre seiner Arbeit hat sich der noch junge Chor zu einem Ensemble mit hoher Qualität und einem eigenen Profil entwickelt.

Etwa 100 Mädchen im Alter zwischen 6 und 22 Jahren treffen sich regelmäßig zweimal pro Woche zu einer zweistündigen Probe. Zeitnah zu den Proben erhalten die Mädchen  Stimmbildung bei zwei Gesangspädagoginnen, auf Wunsch und im Rahmen der personellen Möglichkeiten können sie ihre in den Chorproben erworbenen Kenntnisse im Instrumentalunterricht erweitern und vertiefen.

Das Repertoire des Chores umfasst Chorwerke aller Stilepochen für gleiche Stimmen a cappella und mit Begleitung. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Beschäftigung mit der zeitgenössischen Chormusik. (ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse