Da geht was! Ideenmarktplatz im Ruhrbistum

Flamencomesse, Hungertuch, Kirchennacht und und und ... In den Gemeinden des Ruhrbistums sind kreative Köpfe zu Hause und lassen Glaube lebendig werden. Am Samstag, 6. November, öffnet der 1. Ideenmarktplatz seine Tore: "Da geht was! Menschen. Ideen. Kirche."

Ideenmarktplatz für Kirchen-Projekte in Bochum-Wattenscheid

Da geht was! Der Veranstalter, das Bistum Essen, ist davon überzeugt, dass eine Fülle von Projekten das Gemeindeleben zwischen Rhein und Lenne attraktiv gestaltet. Einen kleinen Einblick in verschiedene Projekte aktiver Gemeinden gibt jetzt die Initiative „Da geht was! Menschen. Ideen. Kirche.“ – der 1. Ideenmarktplatz im Ruhrbistum.

Am Samstag, 6. November, von 10 bis 17 Uhr stellen rund 30 Gemeinden, Gruppen, Verbände oder auch Einrichtungen ihr Engagement im Gemeindezentrum maGma, Vincenzstraße in Bochum-Wattenscheid vor. Darunter sind Projekte wie Ökumenische Kirchennacht, Kirche mit allen Sinnen, Weggemeinschaft St. Benedikt, Flamencomesse – Spanische Nacht, Internetprojekte, Hungertuch, Kino und Kirche sowie ein Messdienerprojekt. Der 1.Ideenmarktplatz bietet jede Menge Informationen über Aktivitäten aus dem Gemeindeleben vor Ort, aus Essen, Bochum, Gelsenkirchen, Bottrop sowie Oberhausen.

Mit der Initiative „Da geht was! Menschen. Ideen. Kirche.“ soll die Kreativität der Gemeinden Früchte tragen. Eingeladen sind zu diesem 1. Ideenmarktplatz, einer Tauschbörse für gute Ideen, alle Interessierten aus Gemeinden, Gruppen und Verbänden, die neugierig auf Neues sind, Spaß haben, einmal selbst Dinge auszuprobieren und über den Tellerrand der Pfarrei und Gemeinden schauen möchten.(dr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse