Community Organizing – Menschen verändern ihre Stadt

In der Reihe "Crossing Over" lädt die Katholische Akademie "Die Wolfsburg" in Mülheim zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 3. Mai 2010 ein. Das Thema heißt diesmal "Community Organizing - Menschen verändern ihre Stadt".

Vortrags und Diskussionsveranstaltung zum Crossing Over-Projekt

Crossing Over. Im Englischen bedeutet dies ein Meer überqueren, eine Grenze überschreiten. Mit diesem Begriff kann man auch Begegnung und Verständigung zwischen scheinbar Trennendem verbinden. Crossing Over ist auch die Bezeichnung für ein Forschungsprojekt an der Ruhr-Universität Bochum. Untersucht wird dort der US-amerikanische Katholizismus mit dem Ziel, neue Wege in den Umwandlungsprozessen der Kirche in Deutschland zu finden.

Die Katholische Akademie „Die Wolfsburg“ in Mülheim greift dieses Forschungsvorhaben auf und lädt ein zu einer Reihe „Crossing Over“. Zweimal jährlich finden dazu Veranstaltungen statt. Dabei wird besonderer Wert gelegt auf das Engagement der Kirchen, aber auch auf das Engagement über den eigenen engeren kirchlichen Bereich hinaus. Immer wieder wird in den USA über die starke Mitwirkung von Bürgern in lokalen und regionalen Initiativen berichtet. Selbstbewusst ergreifen sie die Initiative und verändern ihre Stadt. Wie funktionieren solche Bürgerplattformen? Was lässt sich aus diesem Ansatz für Gemeinden im Ruhrgebiet lernen?

Mit diesen Fragen setzt sich eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Community Organizing. Menschen verändern ihre Stadt“ auseinander, zu der die „Wolfsburg“, Falkenweg 6, Mülheim an der Ruhr, für Montag, 3. Mai, 18.30 bis 21.30 Uhr, einlädt.

Referenten sind Professor Dr. Leo Penta, Direktor des Deutschen Instituts für Community Organizing der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, und Dr. Andreas Henkelmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. 

Teilnahme Beitrag (inkl. Mahlzeit) 10,00 Euro (ermäßigt 6,00 Euro). Anmeldung per Fax (0208 / 99919-110) oder Email an  die.wolfsburg@bistum-essen.de (Tagungsnummer: A10190). (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse