Claudia Tiggelbeck neue Leiterin des Personaldezernates

Zum 1. Juni 2013 hat Bischof Overbeck die Essener Juristin Claudia Tiggelbeck mit der Leitung des Dezernates „Personalverwaltung und -service“ beauftragt.

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck hat zum 1. Juni 2013 die Essener Juristin Claudia Tiggelbeck zur neuen Leiterin des Dezernates „Personalverwaltung und -service“ (bisher „Personal/Verwaltung“) im Bischöflichen Generalvikariat ernannt. Damit ist Tiggelbeck verantwortlich für den Einsatz, die Betreuung und die Gehaltsabrechnung des nichtpastoralen Personals sowie für Besoldungsfragen des pastoralen Personals. Sie tritt die Nachfolge von Stefan Hergemöller an, der am 1. Dezember 2012 die Leitung der Hauptabteilung Personal und Verwaltung in der Bischöflichen Verwaltung übernommen hat.

Claudia Tiggelbeck wurde 1963 in Essen geboren. Nach dem Abitur am B.M.V.-Mädchengymnasium studierte sie Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn. 1992 legte sie ihr zweites juristisches Staatsexamen ab und arbeitete zunächst in einer Bochumer Anwaltskanzlei. 1994 wechselte sie als juristische Mitarbeiterin in die Personalwesen-Kommission der nordrhein-westfälischen Diözesen und war für die Dienstgeberseite in der Regionalkommission für die Ordnung des diözesanen Arbeitsvertragsrechts (Reg.-KODA-NW) tätig. Im Juni 2000 wechselte sie als Abteilungsleiterin in die Personalverwaltung des Bischöflichen Generalvikariates Essen.

In ihrer Heimatgemeinde St. Elisabeth in Essen-Frohnhausen engagiert sich Claudia Tiggelbeck in vielfältiger Weise. Zudem ist sie Fan und Mitglied des deutschen Fußballmeisters FC Bayern München – und blickt auch insoweit auf ein erfolgreiches Jahr zurück. (ul)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse