Bischof Overbeck ruft zur Kirchenvorstandswahl auf

Gut 430 katholische Männer und Frau stehen am übernächsten Wochenende, 7. und 8. November, in den Pfarreien des Ruhrbistums als Kirchenvorstände zur Wahl. Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck ruft alle Katholiken zur Wahl auf:„Stärken Sie den ehrenamtlichen Kirchenvorständen den Rücken!“

In Ruhrbistum stehen gut 430 Kandidaten zur Wahl

Gut 430 katholische Männer und Frau stehen am übernächsten Wochenende, 7. und 8. November, in den Pfarreien des Ruhrbistums als Kirchenvorstände zur Wahl. Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck ruft alle Katholiken zur Wahl auf: „Stärken Sie mit Ihrer Wahl den ehrenamtlichen Kirchenvorständen den Rücken!“

Kirchenvorstände verwalten das Vermögen einer Pfarrei, treffen Personalentscheidungen und befinden über bauliche Maßnahmen an Kirchen, Gemeindezentren und anderen Immobilien. Gerade in den derzeit überall im Bistum laufenden Prozessen zur Weiterentwicklung der Pfarreien seien die Kirchengemeinden auf engagierte und fachkundige Kirchenvorstände angewiesen, betonte der Bischof in Essen.

Turnusgemäß werden alle drei Jahre die Hälfte der Mitglieder jedes Kirchenvorstands durch eine Wahl ausgetauscht. Jedes Mitglied wird für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt. „Ich danke den Mitgliedern unserer Kirchenvorstände, die nach vielen Jahren der Mitarbeit in diesen Wochen ausscheiden werden, für ihr hohes Engagement“, so Overbeck. „Gleichzeitig freue ich mich, dass sich in unseren Pfarreien so viele Christen neu oder wieder bereit erklärt haben, als Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl bereit zu stehen.“

Bistumsweit werden insgesamt rund 320 Kirchenvorstandsmandate vergeben. Jedes Gemeindemitglied sei nun aufgefordert, dieses Engagement für die Kirchengemeinde durch die Teilnahme an der Wahl zu unterstützen, betonte der Bischof. An der Wahl teilnehmen dürfen alle Katholiken, die älter als 18 Jahre alt sind, und die länger als ein Jahr in der jeweiligen Kommune wohnen.

Katholiken, die ihre Stimme nicht am kommenden Wochenende in ihrer Gemeinde abgeben können, können in ihrem Pfarrbüro noch bis Mittwoch, 4. November, Briefwahl beantragen. Die ausgefüllten Stimmzettel müssen dann spätestens bis zum Wahltag am Sonntag, 8. November, beim jeweiligen Wahlausschuss eingegangen sein. (tr/sw)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse