BENE-Magazin: Plädoyer für mehr Achtsamkeit

Gerade aus dem Urlaub zurück und schon wieder im Stress? BENE erzählt in seiner jüngsten Ausgabe die Geschichte einer Frau, die ihr Leben komplett umgekrempelt hat und beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema Stress. Zudem wird unter anderem "Ruhrdeutsch" gesprochen und der 40. Geburtstag der Telefonseelsorge gefeiert.

Frische Lektüre nach den Ferien bietet wieder BENE, das Magazin im Bistum Essen. Heute ist die fünfte Ausgabe erschienen und widmet sich unter anderem dem Thema, das viele nach dem Urlaub beschäftigt: Wie können wir unsere Ferienlaune in den Arbeitsalltag retten, wie schaffen wir es, uns nicht mehr so schnell vom Stress herzunterziehen zu lassen? Dazu hat BENE mit dem Gesundheitscoach der Essener Contilia Gruppe, Thomas Tasch gesprochen. Außerdem gibt es ein Portrait der Achtsamkeitstrainerin Angela Homfeldt, die aufgrund eines persönlichen Schicksalsschlags ihr Leben komplett umkrempelte.

Im Interview berichtet der Deutschlehrer, Autor und Hobbykabarettist Karl-Heinz Henrich, warum er unseren Regiolekt „Ruhrdeutsch“ für etwas ganz Besonderes hält, und warum auch seine Schüler Spaß daran haben.

Wie immer gibt es auch Themen, die sich direkt mit den Menschen beschäftigen, die in der Kirche oder in kirchlichen Verbänden aktiv sind: Wer kümmert sich eigentlich um was bei Kirche, lautet die Frage, der sich zehn Mitarbeiter aus dem Ruhrbistum gestellt haben. Die Kolpingfamilie Essen-Horst pflegt die deutsch-polnische Freundschaft – ein wichtiges Anliegen, gerade jetzt, kurz vor dem 75. Jahrestag des Angriffs der Deutschen auf Polen. Die TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen begeht ihren 40.Geburtstag. BENE hat aus diesem Anlass mit ehrenamtlichen Telefonseelsorgern über ihren Dienst gesprochen.

Wie immer werden die Beiträge des bunten 36-Seiten-Magazins, das an rund 530 000 katholische Haushalte im gesamten Ruhrbistum versandt wird und in zahlreichen katholischen und anderen kulturellen Einrichtungen ausliegt, durch weiterführende und unterhaltsame Clips multimedial im Internet flankiert. (jul)

Hier geht's zur aktuellen Online-Ausgabe >> BENE 5-Online

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse