BENE kommt mit besonderer Weihnachtsausgabe

Passend zum Weihnachtsfest liefert die neue Ausgabe des Bistumsmagazins einen ganz besonderen Service: In sieben Regionalausgaben finden die Leser in der Mitte ihres Heftes die jeweils passenden Weihnachtsgottesdienste in ihrer Stadt. Zudem spricht Generalvikar Klaus Pfeffer darüber, wie beweglich die Kirche wirklich ist.


Bistumsmagazin: Alle Weihnachtsgottesdienste und noch viel mehr

Ein kleines Jubiläum feiert das Bistumsmagazin BENE in diesen Tagen. Vor genau einem Jahr ging das Magazin mit seiner weihnachtlichen Erstausgabe an den Start. Inzwischen ist BENE 7 auf dem Weg und wird bis zum Wochenende wieder an alle katholischen Haushalte im Ruhrbistum geliefert. Die Weihnachtsausgabe 2014 liefert dabei erstmals einen ganz besonderen Service: Unterteilt in sieben Regionalausgaben finden die Leser in der Mitte ihres Heftes die jeweils passenden Weihnachtsgottesdienste in ihrer Stadt/ihrer Region. Alle Gottesdienst-Termine von Duisburg bis Plettenberg für Heiligabend, den 1. und 2. Weihnachtsfeiertag wurden mit Hilfe der Bistums-Pfarreien zusammengetragen. Einen Gesamtüberblick gibt es zusätzlich auf der Homepage des Magazins: Unter www.bene-magazin.de sind sämtliche Weihnachtsgottesdienste in einer anschaulichen Karte mit Suchfunktionen zu finden.

BENE 7 bietet darüber hinaus auch diesmal wieder eine bunte Mischung aus frischen, unterhaltsamen und nachdenklichen Themen. „Wie beweglich ist Kirche?“ fragt BENE den Generalvikar des Bistums Essen, Klaus Pfeffer, der im Exklusiv-Interview ausführlich Rede und Antwort steht.

Ein göttliches Weihnachtsthema beschert den Lesern der katholische Theologe Professor Thomas Ruster. Er hat sich mit Engeln und der neuen Engelreligion beschäftigt und plädiert in BENE dafür, den himmlischen Boten in der Kirche wieder mehr Platz einzuräumen.

Wie immer stehen bei BENE die Menschen und das Mensch sein im Mittelpunkt: BENE hat eine Familie in Mülheim besucht, in der alle Familienmitglieder gehörlos sind und eine Herzpatientin aus Gevelsberg, die für mehr Organspender wirbt. Angereichert ist das Heft schließlich mit verschiedenen Magazin-Beiträgen aus dem Ruhrbistum. Es gibt moderne Gebete, ein Jahres-Quiz und reichlich kurzweiligen Lesestoff. Und weil es bei BENE von Anfang an multimedial zugeht, finden sich auch diesmal wieder jede Menge Online-Angebote auf der Magazin-Homepage, unter anderem ein Interview mit dem Astronauten Alexander Gerst, Bastelanleitungen für Weihnachtsengel und ein süßes Geburtstagstagebuch von Frühchen Diego, den BENE seit seiner Geburt begleitet und der in diesen Tagen ein Jahr alt geworden ist.

Das für die Empfänger kostenlose Magazin, das aufgrund des „Weihnachtsgottesdienste-Specials“ diesmal 40 Seiten stark ist, wird an rund 530 000 katholische Haushalte im gesamten Ruhrbistum versandt und liegt in zahlreichen katholischen und anderen kulturellen Einrichtungen aus. Die Printausgaben und sämtliche Internet-Inhalte aller Ausgaben sind auch bequem online zu lesen: Einfach die kostenlose App „bene magazin“ herunterladen. (jul)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse