Beispielloser Einsatz für Familien

Mit dem Ehrenzeichen des Bistums Essen wurde Brigitte Mey, KiTa-Leiterin aus Essen, nun für Ihren unermüdlichen Einsatz für Familien geehrt.


Ehrenzeichen des Bistums Essen an Brigitte Mey verliehen

Für ihr beispielhaftes soziales Engagement für Familien wurde Brigitte Mey mit dem Ehrenzeichen des Bistums Essen ausgezeichnet. Im Auftrag von Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck überreichte Propst Werner Plantzen der Leiterin der Essener Kindertageseinrichtung St. Marien die Auszeichnung.

„Mit einem starken Willen, viel Energie, Pragmatismus und vor allem mit einem großen Herzen nimmt Brigitte Mey die Herausforderungen, die sich aus den nicht immer einfachen Lebensbedingungen im Sozialraum der KiTa ergeben, an“, so Propst Werner Plantzen, Verwaltungsratsvorsitzender des KiTa Zweckverbands. Die KiTa-Leiterin unterstütze die Familien auf ganz vielfältige Weise: mit einer Kleiderkammer bei finanziellen Engpässen, bei diversen Anträgen, behördlichen Angelegenheiten oder wenn die deutschen Sprachkenntnisse nicht ausreichten, Mey sei immer hilfreich zur Stelle.

Seit über 32 Jahren wirkt Brigitte Mey als Erzieherin in der Kindertageseinrichtung St. Marien, die sich in der Trägerschaft des KiTa Zweckverbands befindet. Im Rahmen dieser Tätigkeit und auch in ihrer Freizeit macht sich die gebürtige Essenerin für hilfsbedürftige Familien stark. Unermüdlich und immer wieder aufs Neue setzt sie sich für Chancengleichheit ein – besonders im Bereich Bildung. Ihre Bemühungen für eine gesellschaftliche Teilhabe bringt sie außerdem als Botschafterin der im März gegründeten Stiftung „Für Kinder“ zum Ausdruck.

Das Ehrenzeichen des Bistums wurde vom ersten Bischof von Essen, Kardinal Franz Hengsbach, gestiftet. Es wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich in besonderer Weise um die Kirche von Essen verdient gemacht haben und durch das tätige Zeugnis ihres Glaubens ein Beispiel christlichen Engagements geben. (KiTa, ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse