Abriss des Voswinkel-Hauses hat begonnen

Das ehemalige Voswinkel-Haus an der Kettwiger Straße wird durch einen Neubau ersetzt. Das neue Büro- und Geschäftshaus neben der Anbetungskirche soll bis Anfang 2012 fertiggestellt werden.

Bistum errichtet neues Geschäftshaus an der Kettwiger Straße

Das ehemalige Voswinkel-Haus an der Kettwiger Straße wird durch einen Neubau ersetzt. Das kündigte das Bistum Essen jetzt an. Das neue Büro- und Geschäftshaus neben der Anbetungskirche soll bis Anfang 2012 fertiggestellt werden. Bereits in dieser Woche wurde mit dem Abriss des Hauses begonnen, der bis Ende Mai abgeschlossen sein soll.

Der von dem Kölner Büro schultearchitekten geplante Neubau umfasst insgesamt fünf Etagen.  Unter- und Erdgeschoss sowie die 1. Etage mit rund 1.200 Quadratmetern sind für den Einzelhandel vorgesehen, die drei oberen Geschosse (rund 900 Quadratmeter) sollen als Bürofläche vermietet werden.

Die Gesamtkosten für den Neubau belaufen sich auf 6,2 Millionen Euro. Kirchensteuermittel werden dafür aber nicht eingesetzt. Neben Erlösen aus Immobilienverkäufen wird das Bauvorhaben über ein Darlehen finanziert, das durch die Mieteinnahmen getilgt wird. Für die Einzelhandelsfläche ist bereits ein langfristiger Mietvertrag geschlossen worden.

In dem nach dem Zweiten Weltkrieg erbauten Voswinkel-Haus betrieb zuletzt die Fima Wicky eine Filiale. Die Bausubstanz und der Zuschnitt des Hauses entsprach jedoch nicht mehr den Anforderungen, die heutzutage an Geschäfts- und Bürohaus gestellt werden. Aus diesem Grund hat sich das Bistum Essen als Eigentümer für einen Neubau entschieden. Außerdem ist der Bauherr davon überzeugt, dass die Kettwiger Straße und insbesondere der Standort neben der Domkirche langfristig eine gute Zukunft haben. Der Baubeginn ist für Oktober 2010 geplant. (ul/do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse