Weltjugendtag 2011: Weit über 300 Teilnehmer aus dem Bistum

Aus allen Städten des Ruhrbistums fahren jugendliche Pilger zum 26. Weltjugendtag in Madrid. Neben der bereits ausgebuchten Diözesanfahrt mit 300 Teilnehmern, organisieren weitere Gruppen ihre Reise selbst.

Allein für die Diözesanfahrt des Bistums Essen zum Weltjugendtag 2011 in Madrid haben sich 300 Personen – die maximale Teilnehmerzahl – angemeldet. Darüber hinaus sind aus allen Städten des Ruhrbistums weitere Gruppen nach Spanien unterwegs, die den 26. Weltjugendtag, der vom 15. bis zum 21. August 2011 stattfinden wird, mit einem Urlaub oder einer Pilgerfahrt verbinden. Diejenigen, die aus terminlichen Gründen nicht an der Diözesanfahrt teilnehmen können, organisieren Anreise und Aufenthalt selbst. Hierfür stehen sie mit spanischen Partnergruppen in Kontakt.

Was bewegt die Jugendlichen, zu der Veranstaltung zu fahren? "Einige sind bereits vor drei Jahren in Sydney dabei gewesen und haben andere durch Erzählungen für das Glaubensfest begeistern können", erklärt Monika Koß, Mitarbeiterin in der Abteilung Kinder und Jugend im Bistum Essen. Koß organisiert und begleitet die Vorbereitungen auf den Weltjugendtag im Ruhrbistum. Die meisten Teilnehmer seien noch zu jung, als dass sie schon durch den Kölner Weltjugendtag 2005 auf den Geschmack gekommen wären, so Koß. Viele jugendliche Pilger seien 2011 zum ersten Mal dabei.

Die Vorbereitungen auf das Großereignis in Spanien werden lokal durchgeführt. Bei Treffen in einzelnen Gruppen zwischen Rhein und Lenne lernen sich die Teilnehmer zunächst einmal kennen. Ob zusätzlich noch Gelder für die Fahrt gesammelt werden, ist den Gemeinden überlassen. Mit 560 Euro ist die Teilnahmegebühr in jedem Fall deutlich geringer als beim Weltjugendtag 2008 im australischen Sydney.

Vor dem zentralen Ereignis – dem Treffen der Jugend mit dem Papst in Madrid – finden die "Tage der Begegnung" statt. Die Teilnehmer aus dem Ruhrbistum kommen dabei in einer Amigonianerschule im spanischen Valencia mit Jugendlichen aus Lateinamerika, Spanien, Italien, Polen und Bosnien-Herzegowina zusammen. "Dort ereignet sich also bereits ein kleines internationales Treffen", merkt Monika Koß an. Für diese Begegnung sei auch schon ein Programm erarbeitet worden, das unter anderem eine gemeinsame Wallfahrt vorsieht, so Koß.

"In Christus verwurzelt und auf ihn gegründet, fest im Glauben": Getreu diesem Motto des Weltjugendtages 2011 werden im Bistum Essen zur spirituellen Vorbereitung regelmäßig Jugendmessen an verschiedenen Orten gefeiert – die nächste am Sonntag, 10. April, 18 Uhr, in der Jugendkirche Laudate, Essen. Die Gottesdienste stehen unter dem Leitspruch "Brich Dir keinen Zacken aus der Krone" und können von Interessierten mitvorbereitet werden. Die Aussendungsfeier zum Weltjugendtag durch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck wird am 7. August im Jugendhaus St. Altfrid stattfinden. (tmg)

Aktuelle bistumsspezifische Informationen zum Weltjugendtag finden sich auf www.jugend-im-bistum-essen.de (dort auch der Flyer zu den Jugendmessen als Download) und www.bdkj-dv-essen.de oder bei Facebook: WJT Madrid 2011 – Bistum Essen. Weitere Auskünfte gibt es auf der Weltjugendtagsseite der Deutschen Bischofskonferenz: www.wjt.de.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse