Venezianische Marienvesper zum vierten Advent

Mädchenchor am Essener Dom und ein Ensemble historischer Instrumente präsentieren Kompositionen aus der Barockzeit.

Mädchenchor am Essener Dom und ein Ensemble historischer Instrumente präsentieren Kompositionen aus der Barockzeit.

Unter dem Titel „Musik aus Venezianischen Klöstern” präsentiert der Mädchenchor am Essener Dom am vierten Adventssonntag, 20. Dezember 2015, um 16 Uhr das letzte Chor-Sinfonik-Konzert des Jahres 2015. Begleitet wird der Chor von einem Ensemble historischer Instrumente aus der Barockzeit mit Streichern, Laute und Truhenorgel. Die Orgel spielt Domorganist Sebastian Küchler-Blessing.

Chor und Musiker tragen im Wechsel Psalmen vor, wie sie im 17. Jahrhundert in Norditalien an Marien-Festen musiziert wurden. Sie waren von Chiara Margarita Cozzolani, einer der bedeutendsten Komponisten Mailands, ursprünglich für den Wechselgesang in den Klöstern der Barockzeit komponiert worden. Marien-Motetten aus alter und neuer Zeit ergänzen die Barockmusik, darunter auch das „Ave Maria“, das der Österreicher Franz Herzog 2013 eigens für den Mädchenchor am Essener Dom komponiert hatte.

Das Konzert steht unter der Leitung von Prof. Raimund Wippermann. Karten zu 10 bzw. 20 Euro für dieses Konzert gibt es täglich von 10 bis 17 Uhr in der Domschatzkammer. (cs)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse