von Cordula Spangenberg

Taufe im Strandurlaub

Die kleine Nelly Katharina wurde vom Touristenseelsorger auf Texel in die Kirche aufgenommen

Seit vielen Jahren sind Vina und Oliver Skiebe der Touristenseelsorge des Bistums Essen auf der holländischen Insel Texel verbunden und gehören zur sommerlichen Urlaubergemeinde. Nun haben die beiden Mülheimer ihre kleine Tochter Nelly Katharina im Sonntagsgottesdienst auf Texel taufen lassen. Alle Urlauberkinder konnten in der ersten Reihe miterleben, wie Kaplan Maximilian Strozyk aus Bochum den 15 Monate alten Täufling mit Taufwasser übergoss, die Segensgebete sprach und das Kind so in die Kirche aufnahm. In Ermangelung eines Taufbeckens im Gottesdienstraum wurde das Taufwasser in ein Kinder-Plantschbecken gefüllt und dort gesegnet. „Das Plantschbecken ermöglichte es, lebendiges, fließendes Wasser über den Täufling zu gießen“, erklärte Kaplan Strozyk, „das hatte eine schöne Symbolik.“ Als der Weiheakt vorüber war, düste die frisch getaufte kleine Katholikin, die die Feier bis dahin brav auf Papas und Mamas Arm verbracht hatte, in aller Eile zum Plantschbecken zurück.

Nicht nur für die Eltern des kleinen Mädchens, sondern auch für die deutschsprachige Urlauber-Gemeinde auf Texel war die Taufe von Nelly Katharina ein außergewöhnliches Fest. Gemeinsam hatte man die Taufmesse am Vortag vorbereitet und eine spontane Band mit verschiedenen Musikinstrumenten zusammengestellt. Viele Feriengäste kommen seit Jahren in den Sommerferien nach Texel und nutzen den Wohnwagen der Touristenseelsorge auf dem Campingplatz Kogerstrand in De Koog gern als Anlaufpunkt. Seit inzwischen 48 Sommern kommt man am Wohnwagen locker in Kontakt mit anderen Urlaubern, leiht sich Lektüre aus der großen Bücherei am Wohnwagen, trifft sich zum Strandsingen in den Dünen und feiert gemeinsame Gottesdienste. Viele Besucher haben im Urlaub das Bedürfnis, sich mit Lebensfragen auseinanderzusetzen oder Entscheidungen zu durchdenken. Die Glaubensgespräche in kleiner Runde mit dem Team der Touristenseelsorge bieten dafür Gelegenheit. Aber auch Aussprachen unter vier Augen sind möglich bis hin zur Beichtgelegenheit.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse