Katholische Mitarbeitervertretungen aus ganz Nordrhein-Westfalen im Landtag

Mitglieder zahlreicher Mitarbeitervertretungen aus katholischen Kindertageseinrichtungen diskutierten im Lanndtag über Belange des Kinderbildungsgesetzes.

Der Einladung des Arbeitskreises „Familie, Kinder und Jugend“ der SPD-Landtagsfraktion zum Besuch des Landtages sind am Donnerstag, 3. September 2015 über 30 Mitarbeitervertretungen aus katholischen Kindertageseinrichtungen und deren Organisationen gefolgt.

Beim Treffen gab es so die Möglichkeit über inhaltliche Themen des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) zu sprechen. Unter anderem wurde über Bildungsdokumentation, Sprachförderung, die Übermittagssituation, den erhöhten Pflegeaufwand durch den weiteren U3-Ausbau und die verstärkte Elternarbeit diskutiert.

Darüber hinaus wurde offen über die Aufwertungskampagne im öffentlichen Dienst und die daraus möglichen Folgen auch für katholische Einrichtungen gesprochen.

„Ich freue mich, dass unsere Initiative zu diesem Treffen geführt hat und habe die Hoffnung, dass unsere Vorschläge und Anmerkungen in die zukünftigen Gesetzentwürfe einfließen“, so Thorsten Böning, Mitarbeitervertreter des Zweckverbandes Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen.“ (ja, tb)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse