von Jutta Laege

In BENE 17 ist Musik drin

Die September/Oktober-Ausgabe des Bistumsmagazins BENE ist auf dem Weg in die Briefkästen der rund 530 000 katholischen Haushalte im Bistum Essen. Parallel dazu gibt es sämtliche Inhalte und noch mehr (Videos, Spiele, Fotostrecken) wie immer auf www.bene-magazin.de.

Die Ausgabe, die uns auf den Spätsommer und den nahenden Herbst einstimmt, ist wieder reich an bunten, unterhaltsamen Themen aus dem Ruhrbistum. Im Mittelpunkt steht diesmal das Thema Musik. Aus Anlass des 50. Jubiläums der Bischöflichen Kirchenmusikschule in diesem September gibt es ein Interview mit deren Leiter Jörg Stephan Vogel. Wie kann Kirche musikalisch den Glauben näher bringen? Welche Weichen werden da gerade gestellt, was ist in Zukunft möglich, wie führt man klassische Kirchenmusik und säkuläre Strömungen zusammen, um Menschen wieder mit dem Thema Gott in Berührung zu bringen?

Ganz andere Klänge vermittelt die Spanische Gemeinde in Essen. BENE hat den dortigen Elternverein besucht, der sich seit mehr als 50 Jahren für Integration und Verständigung einsetzt. Indem er Sprachkurse anbietet, aber eben auch ein anderes Lebensgefühl vermittelt – wie beispielsweise  beim Flamenco oder den spanischen Folkloretänzen.

In der bevorstehenden dunklen Jahreszeit ist manchem eher nicht nach Tanzen zumute. Das Thema Depression ist immer noch nicht gesellschaftsfähig. Grund genug für Betroffene, sich mutig für die Aufklärung dieser Krankheit einzusetzen. Mut-Tour nennen sie ihren Kampf gegen die schlimmsten Ängste, Beispiel für eine von vielen Möglichkeiten der Selbsthilfe.

Eine wunderbare Geschichte zum Oberhausener Katholikentag hat Stadtdechant Peter Fabritz im Gepäck. Sie ist der Grund, warum Schauspieler Günter Lamprecht zu einer Filmvorführung im Rahmen des Katholikentages in die Oberhausener Lichtburg kommt. Termin ist der 8. September. Die Auflösung gibt es im aktuellen BENE-Heft.

Der Bochumer Pfarrer Norbert Nikolai lebt nun schon seit sieben Jahren in Lima, betreut dort im härtesten Knast Lateinamerikas als Seelsorger die Häftlinge. Ein ganz besonderes Feld der kirchlichen und karitativen Arbeit, von der er bei einem Heimatbesuch berichtet hat. Auch das eine Thema in BENE.

Daneben gibt es wie immer jede Menge Rätselspaß. Im BENE-Quiz dreht sich alles um das Erntedankfest, außerdem werden Karten für Musical und Varieté unter den Lesern verlost. Und auf der Kinderseite „Besserwisser“ ist der Weltkindertag am 20. September Anlass genug, einmal einige der zahlreichen Aktionen von Kindern für Kinder im Ruhrbistum vorzustellen.

Im Internet unter www.bene-magazin.de tummeln sich die vertrauten BENE-Gesichter: Kräuterexpertin Stefanie Horn und Gärtner Christof Rumbaum aus Mülheim geben in der Reihe „Benissimo“ im Video wieder wertvolle Tipps. „Benissimo“ ist auch die Rubrik „Mach mal Pause mit BENE“, in der Achtsamkeitstrainerin Angela Homfeldt wieder Tipps zur Entspannung und Regenerierung gibt. Und natürlich ist auch der Duisburger Kabarettist und Schnellsprecher Kai Magnus Sting wieder mit von der Partie.    

BENE hat einen Umfang von 36 Seiten und wird in diesen Tagen an rund 530 000 katholische Haushalte im gesamten Ruhrbistum versandt. Es liegt zudem in zahlreichen katholischen und anderen kulturellen Einrichtungen aus. Die Clips und das Heft sind alle unter www.bene-magazin.de zu finden und können auch in einer eigenen kostenlosen App (Bene Magazin) heruntergeladen werden.

Kontakt zur Redaktion

Redaktionsleiterin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Jutta Laege

Zwölfling 16
45127 Essen

Redakteurin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Kathrin Brüggemann

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse