von Simon Wiggen

Generalvikariat ist familienfreundlicher Arbeitgeber

Zertifikat „audit berufundfamilie“ zum zweiten Mal verlängert.

Das Bischöfliche Generalvikariat ist erneut mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet worden. Nach den Zertifizierungen in den Jahren 2010 und 2013 wurden bereits bestehende Strukturen familienbewusster Personalpolitik ausgebaut und weiter gefestigt. Das Zertifikat wird alle drei Jahre verlängert, wenn bestimmte Auflagen erfüllt sind.

Konkret wurden vor allem die Regelungen für Arbeitszeit und Arbeitsort familienorientierter gestaltet. Seit einigen Monaten ist zum Beispiel die Kernarbeitszeit von der sogenannten Servicezeit abgelöst worden. Mitarbeitende können jetzt freier Beginn und Ende ihres Arbeitstages gestalten – wichtig ist am Ende nur, dass ihre Abteilung während der Servicezeit erreichbar ist. Außerdem hat das Bischöfliche Generalvikariat die Regelungen für die regelmäßige Arbeit von zu Hause aus (Home Office) vereinfacht.

Von diesen Änderungen profitieren nicht nur Eltern, die ihren Arbeitsalltag besser an ihre Kinder anpassen können, sondern auch Mitarbeitende, die Angehörige zu Hause pflegen.

Ebenfalls ausgebaut worden ist das Betriebliche Wiedereingliederungsmanagement nach einer längeren Krankheit sowie die Sucht-Präventionsmaßnahmen und das Angebot an Ruhe- und Stillräumen im Generalvikariat. In den Vorgesetzten-Mitarbeitenden-Gesprächen ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie jetzt auch fest verankert.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse