Mein Kind ist tot!

(Plötzlicher Säuglingstod)

Der Tod kam im Schlaf und traf Ihr Kind. Unvorhersehbar und ohne Ankündigung! Mitten in Ihr Leben griff er ein und zerstörte Ihre Hoffnungen und Zukunftsvorstellungen.

Der Plötzliche Säuglingstod (SID) ist immer noch die häufigste Todesursache im ersten Lebensjahr. Jedes tausendste Kind stirbt an ihm im ersten Lebensjahr, vor allem im 2. bis 4. Lebensmonat. Er tritt weltweit auf und kommt in allen sozialen Schichten vor. Nach wie vor sind die Ursachen und Umstände nicht geklärt, lediglich einige Risikofaktoren sind bekannt. 

Der Verlust Ihres Kindes wirft verzweifelte Fragen auf: Haben wir etwas übersehen? Haben wir etwas falsch gemacht? Haben wir unser Kind nicht richtig versorgt? Selbstzweifel und Schuldgefühle belasten die Trauer um Ihr Kind.

Und dann müssen Sie auch das noch erleben:

  • Plötzlich ermittelt die Kriminalpolizei bei Ihnen, weil eine erkennbare Ursache beim Plötzlichen Säuglingstod fehlt.
  • Mögliche Vorbehalte und verstecktes Mißtrauen bei Freunden, Bekannten und Nachbarn verunsichern.
  • Alle weiteren Zukunftsplanungen sind vorerst in Frage gestellt. Allein die Gedanken an eine erneute Schwangerschaft lösen größte Ängste aus.

In dieser Dunkelheit gibt es vorerst weder hilfreiche Erklärungen noch konkreten Trost.

Wenden Sie sich in Ihrer Situation an Initiativen von gleichermaßen Betroffenen. Dort wird man Sie verstehen und Ihnen weiterhelfen. Informationen erhalten Sie über: Gemeinsame Elterninitiative Plötzlicher Säuglingstod (GEPS) Deutschland e.V., Postfach 1126, D – 31501 Wunstorf. E-mail: STEINERTA@aol.com

zurück