Veranstaltungen


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

21.-22.1.2017

Facebook, Twitter und Instagram gehören zum täglichen Begleiter mehrerer Generationen. Kann man sich noch entscheiden, ob man als junger Mensch am Wettlauf der Selbstinszenierung in Social Media teilnimmt, oder geht es nicht nur noch um die Art und Weise, es zu tun? Wer kontrolliert ihre Macht? Wie begründet sich ihr Erfolg? Wie verändern sie das eigene Leben und die Gesellschaft?

mit Dr. Nina Köberer, Medienethikerin; Jan Kuhn, Theologe; Jessica Büttner, Sozialwissenschaftlerin; Juliane Heßmann, Radiojournalistin; Esther Merkelt, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Diakoniewerk Duisburg; Leon Heidelbach, Wirtschaftswissenschaftler; Tabea Zorn, Theater-Darstellerin; Dr. Matthias Keidel, Akademiedozent

Weitere Informationen und Anmeldung


Dominik Susteck - „Zeichen“

Studierende der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen:

Tomislav Barbaric, Alexander Grün, Natalie Mol, Tobias Seidel, Matija Vudjan

Die Komposition „Zeichen“ als Kompositionsauftrag der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen wurde am 5. Oktober 2016 im Essener Dom uraufgeführt. Anlass war das Jubiläum „50 Jahre Bischöfliche Kirchenmusikschule Essen“, das mit mehreren Veranstaltungen unterschiedlichen Charakters auf sich aufmerksam macht. 2017 wird zu Folgeaufführungen in Mülheim und Essen eingeladen.

Das Orgelwerk „Zeichen“ besteht aus 6 Sätzen mit einer Gesamtspieldauer von 30 Minuten. Neben herkömmlicher Spielweise finden sich auch unkonventionelle Spieltechniken in der Musik. In „Morse“ findet sich ein als Morsezeichen verklausuliertes Zitat: „Öffne dich“. „Funkfeuer“ ist ein gestreutes Signal, dass Flugzeugen die Orientierung bietet. In diesem Satz pfeift der Organist zu seinem Spiel. In „Schatten“ huscht der Spieler über die Tasten. „Echos“ spielt mit den Manualen, „Signal“ mit Repetitionen und in „Geister“ bedient der Organist verschiedene Zusatzinstrumente wie Tambourin oder Rollschellen.


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

28.1.2017

Menschen mit Migrationshintergrund benötigen spezielle Achtsamkeit in der Gesundheitsversorgung. Ihre Zahl ist durch die Fluchtbewegung im vergangenen Jahr noch größer geworden. Neben Sprachbarrieren gibt es zahlreiche kulturelle Unterschiede, die für die Behandlung von Bedeutung sind. Welches Verständnis von Gesundheit, Krankheit, Körper und Individualität prägt die Patientinnen und Patienten? Welche speziellen Probleme in der Versorgung entstehen durch kulturelle Unterschiede? Welche Strategien helfen beim Umgang mit kultureller Verschiedenheit?

mit Irena Angelovski, interkulturelle Trainerin; Hadice Ayhan, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Weitere Informationen und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

29.1.2017

In nachdenklichen und gleichzeitig heiteren Bilderfolgen hat Otmar Alt in den letzten Jahren illustrierende Werke zur Bibel geschaffen, die sich durch seine ganz persönliche, farbige Handschrift auszeichnen. Zum Jubiläumsjahr 2017 ist ein „Lutherzyklus“ entstanden, der ebenfalls in der Wolfsburg zu sehen ist.

mit Otmar Alt; Prof. Dr. Stefanie Lieb, Kunsthistorikerin, Schwerte; ChamberJazz

Weitere Informationen und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

29.01.2017

Am ersten Abend der neuen Woche ist Zeit für eine Unterbrechung des üblichen Rhythmus, für ein Innehalten und die Feier der Eucharistie in der AkademieKirche der Wolfsburg. Zum letzten Sonntag des Monats lädt ein musikalisch besonders gestalteter Gottesdienst Menschen ein, die auf der Suche nach geistigen Räumen, nach spiritueller Heimat sind.

Nach der Eucharistiefeier ist Zeit für Begegnung mit Brezeln und Getränken.

Zelebrant: Propst Michael Ludwig, Bochum
Musikalische Gestaltung: Stefan Glaser, Orgel; ChamberJazz


Lesung und Gespräch mit der Autorin und Journalistin Bärbel Schäfer
"Gott war bisher keine Option.."

Ein zertrümmerter Wagen an der Autobahn, die Habseligkeiten des noch an der Unfallstelle verstorbenen Bruders, die Todesnachricht in der Nacht – Krise, Ausnahmezustand und die eine, die drängende Frage: Was tröstet? Und: Wie kann das Leben weitergehen?
In ihrem Buch erzählt Bärbel Schäfer von ihrer Suche nach Sinn, denn Gott spielte bisher kaum eine Rolle für sie. Mit dem Tod des Bruders kommt sie an eine Grenze, die sie zweifeln und fragen lässt:  Wie finden gläubige Menschen Halt in Lebenskrisen? Wie finde ich als Atheistin Trost in dieser traumatischen Lebenssituation?
Sie gibt einen berührenden Einblick in ihre Seele, ihre Wut, ihren Schmerz und ihre Verzweiflung nach dem plötzlichen Schicksalsschlag. Offen und in einem sehr  besonderen Ton beschreibt sie das Erlebte, ihre Skepsis und ihre überraschenden Begegnungen mit Menschen und deren Glauben, die sie in ihrem Loslassen begleiten.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:           14,00 €

Vorverkauf:    Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201/2204-274

Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft

Einlass:           19.00 Uhr


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

1.2.2017

In den vergangenen zwei Jahren hat die Enquêtekommission „Zukunft der Familienpolitik in NRW“ eine umfassende Bestandsaufnahme der Situation von Familien in Nordrhein-Westfalen vorgenommen und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen für eine zukunftsorientierte Familienpolitik erarbeitet. Welche neuen Erkenntnisse zur sozialen Lage, Familienformen, Gewohnheiten und Bedarfen von Familien gibt es und wie kann der „strukturellen Rücksichtslosigkeit“ Familien gegenüber besser begegnet werden? Welchen Beitrag können kirchliche Institutionen leisten?

u.a. mit Prof. Dr. Klaus Peter Strohmeier, Leiter des Zentrums für interdisziplinäre Ruhrgebietsforschung; Dr. Stefan Nacke, Mitglied der Enquêtekommisson; Dr. Antonius Hamers, Leiter des Katholischen Büros NRW

Weitere Informationen und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

1.2.2017

Verschwörungstheorien haben gegenwärtig wieder Hochkonjunktur, insbesondere im politisch rechten Spektrum. Sie versprechen einfache Erklärungen für komplexe Zusammenhänge und bieten Orientierung im eigenen, zunehmend unübersichtlicher werdenden Leben. Dabei machen Verschwörungstheorien ganze Gruppen von Menschen zu Sündenböcken: z.B. Juden, Muslime, das politische „Establishment“. Was macht Verschwörungstheorien als „Metaphysik der Ahnungslosen“ so attraktiv? Wie funktionieren sie? Wer verbreitet sie? Und wie kann ihnen begegnet werden?

mit Jan Rathje, Politikwissenschaftler, Amadeu-Antonio-Stiftung, Berlin; Dipl.-Psych. Thomas Auchter, Psychoanalytiker

Weitere Informationen und Anmeldung


Wolfgang Bosbach spricht Klartext – über Politik, wie sie ist und wie sie sein könnte…

Wolfgang Bosbach hat etwas zu sagen – notfalls auch gegen die Linie der eigenen Partei. Seine Geradlinigkeit kommt bei den Bürgern an, die im unübersichtlichen und manchmal auch als unehrlich wahrgenommenen Politikbetrieb nach Orientierung suchen. Welche Werte gilt es heute zu bewahren? Können wir christliche Grundwerte auch in einer multikulturellen Gesellschaft noch einfordern – oder wäre das ein Widerspruch? Schaffen wir »das« wirklich, oder stehen wir bei der Aufnahme von Flüchtlingen nicht schon längst an der Grenze von der großen Herausforderung zur Überforderung? Wie soll sich Deutschland in Europa positionieren? Als Zugmaschine, die Entscheidungen vorantreibt, oder soll sich Deutschland eher zurücknehmen, um nicht als zu dominierend wahrgenommen zu werden? Ist Auflehnung gegen Parteidisziplin illoyal – oder gar notwendig? Wie viel eigene Meinung kann und soll sich ein Politiker leisten?

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Veranstaltungsort:   Aula des Bischöflichen Generalvikariates, Zwölfling 16 / 45127 Essen

Eintritt:                      15,00 €

Vorverkauf:             Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:            sofern nicht ausverkauft

Einlass:                     19.00 Uhr


„Wie viel bist du bereit, für deine Ideen zu opfern?“

 Es hat geschneit. Auf den Wehrmauern liegt weißer Schimmer, als Barthel die Wartburg erreicht. Im Auftrag seines Meisters Lucas Cranach soll er Briefe an Martin Luther überbringen. Wie befürchtet erhält Luther Nachricht, dass radikale Kräfte seine Reformation gefährden. Deshalb will er so schnell es geht nach Wittenberg zurückkehren. Während es ihm dort gelingt, seine Schriften und Predigten endlich praktisch umzusetzen, erstarken seine Gegenspieler wieder. Vor allem sein einstiger Weggefährte Thomas Müntzer begibt sich auf einen riskanten Weg, er fordert den Aufstand gegen die weltliche Obrigkeit. Ein Weg, der viele Menschen in größte Gefahr bringt. Nicht zuletzt den Gesellen Barthel und seine Liebste Dorothea. Die Lage spitzt sich mehr und mehr zu. Luther beschließt, den Kampf gegen Müntzer aufzunehmen.

In Kooperation mit:
Referat für Ökumene im Bistum Essen
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:          13,00 €

Vorverkauf:   Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:  sofern nicht ausverkauft Einlass: 19.00 Uhr


Orgelpunkte.2017

Samstag 18. Februar 2017, 20.00 Uhr

St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid, Wehmenkamp 17

Orgelkonzert - Die heitere Königin

Werke von G.F. Händel, J. Haydn, B. Dennerlein, L.J.A. Lefébure-Wely u.a.

An der Mathis-Orgel: Matthias Haarmann, Köln

Eintritt frei, Spende erbeten


„Italienische Geschichten zum wichtigsten Thema der Welt…“

Amore ist Italienisch und bedeutet: Zwei begegnen sich, und der Tanz beginnt. Es geht dabei sinnlich zu, leidenschaftlich und wild. Aber auch mal zärtlich, sanft und ganz und gar unschuldig. Nahezu immer sind die Liebenden mit Witz und Gewitztheit bei der Sache, einem verführerischen Augenzwinkern, einem koketten Augenaufschlag. Amore kennt viele Spielarten – in den Liebesgeschichten und –liedern, die Reinhold Joppich und Mario Di Leo versammelt haben, kommt jede zum Zug. Ihre Anthologie enthält Erzählungen von Umberto Eco, Andrea Camilleri, Italo Calvino, Franca Magnani, Ermanno Cavazzoni, Alberto Moravia, Elsa Morante und vielen anderen mehr. Zahlreiche canzoni d’amore besingen zudem die Liebe aufs Wunderbarste und Wehmütigste.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:        13,00 €

Vorverkauf:  Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass:         19.00 Uhr

Ein italienischer Abend zum Frühlingsanfang!


VocalZauber

Sonntag 26. März 2017, 16.00 Uhr

St. Theresia, Essen-Stadtwald, Goldfinkstraße 38

Johann Sebastian Bach „Matthäuspassion“ (BWV 244)

Ausführende:

Simone Schwark, Sopran

Elisabeth Graf, Alt

Andreas Post, Tenor (Evangelist & Arien)

Harald Martini, Bariton (Arien)

Egbert Junghanns, Bass (Vox Christi)

concerto vivo (auf historischen Instrumenten)

Essener Domsingknaben (Einstudierung Harald Martini)

Essener Vocalisten

Oratorienchor Essen

Collegium Vocale an St. Theresia

Leitung: Jörg Nitschke

Eintritt: € 30 & € 25  (erm. € 15 )

Vorverkauf ab 01.02.2017 : Musik Gläsel, Schreibwaren Heger und in den Gemeindebüros


Chor- und Orgelkonzert

Werke von Händel, Fauré, Mendelssohn, Martin u.a.

Frauenensemble „Choristers“

Ltg. und Orgel: Carsten Böckmann

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


EINWEIHUNG DES NEUEN CEMBALOS

Samstag 29. April 2017, 20.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Cembalo-NACHT

20.00  Uhr Cembalo-Kammermusik

21.15  Uhr Cembalo-Concerti

22.30  Uhr Cembalo-Solo

Werke von J.S. Bach (Fantasia Chromatica / Cembalokonzert d-moll / Brandenburgisches Konzert Nr. 5 ), C.P.E. Bach, A. Forquera, G. Böhm u.a.

Ausführende:

Solisten

Mitglieder der Essener Philharmoniker u.a.

Léon Berben, Cembalo

Jörg Nitschke, Cembalo

Eintritt: pro Konzert € 10 , alle drei Konzerte € 20 (erm. pro Konzert € 5)

In den Konzertpausen werden im Brauhaus Getränke und Knabbereien angeboten.


Bach-Kantaten
mit Texten und Melodien von Martin Luther
("Ein feste Burg ist unser Gott" und "Erhalt uns Herr bei deinem Wort")
sowie die Reformationskantate "Gott der Herr ist Sonn und Schild"


Julia Sophie Wagner, Sopran
Bettina Ranch, Alt
Bernhard Berchtold, Tenor
Raimund Nolte, Bass
Neues Bach-Collegium NRW
Märkischer Motettenkreis Iserlohn "Collegium Cantorum"
Dirigent: Kantor Dr. Wolfgang Besler

www.urbanusmusik.de


Orgelpunkte.2017

Freitag 26. Mai 2017, 20.00 Uhr

St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid, Wehmenkamp 17

Orgel & Kunst

Kunst im DIALOG

Ausführende:

Prof. Roland Stangier, Orgelimprovisationen

Maria Theresia von Fürstenberg, Künstlerin

Pastor Oliver Scherges, Texte

Eintritt frei, Spende erbeten

Im Anschluss laden wir zu einem Glas Sekt und zum Dialog mit den Künstlern ein.


Orgelpunkte.2017

Samstag 24. Juni 2017, 20.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Orgelkonzert

Werke von L. Vierne (6. Symphonie), Ch. M. Widor (5. Symphonie)

An der Flentrop-Orgel: Ben van Oosten (Den Haag)

Eintritt frei, Spende erbeten


VocalZauber

Samstag 29. Juli 2017, 19.30 Uhr

Annenkapelle, Essen-Rellinghausen, St. Annental

A-cappella-Musik aus fünf Jahrhunderten

Ensemble Vollklang

Eintritt: € 10


Konzert für Alt, Oboe und Orgel
"Luther and more"


mit Bettina Ranch, Alt
und Rene Eljabi, Oboe
und mit dem Frauenkirchenkantor
Matthias Grünert (Dresden)


Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Orgelpunkte.2017

10. September 2017, 17.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Orgelkonzert

An der Flentrop-Orgel: Wayne Marshall (Großbritannien)

Improvisation und mehr....

Eintritt frei, Spende erbeten


Chor-<wbr /> und Orgelkonzert

mit dem Landesjungendchor NRW
Carsten Böckmann, Orgel
Christiane Zywietz-<wbr />Godland, Leitung
Hermann Godland, Leitung


Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Orgelpunkte.2017

Kulinarische Orgelnacht

Freitag 13. Oktober 2017, 19.30 – 24.00 Uhr

St.Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

19.30 Uhr Ouvertüre

Werke von C. Kolb, H. Meyer (Schanfigger Bauernhochzeit), R. Schuhenn u.a.

Orgel: Prof. Reiner Schuhenn, Köln

20.30 Uhr Euphonium und Orgel

Christian Becher, Wuppertal & Jörg Nitschke, Essen

21.30 Uhr Die Orgel tanzt...

Werke von E. Grieg, E, Gigout u. F. Gulda

Orgel: Prof. Johannes Geffert, Köln

22.30 Uhr Chor und Orgel – M. Duruflé „Requiem“

Essener Vocalisten

Orgel: Friedrich Storfinger, Oberhausen

23.30 Uhr Organ goes Hollywood...

Improvisationen zu bekannten Filmmusiken

Orgel: Thorsten Maus, Recklinghausen

Zwischen den Konzerten werden kulinarische Leckerbissen durch den Kirchenchor St. Lambertus und das Collegium Vocale St. Theresia angeboten.

Eintritt frei - großherzige Spende erbeten   


Chor-<wbr /> und Orgelkonzert


„Duruflé-<wbr />Requiem“
Essener Vocalisten
Friedrich Storfinger, Orgel
Jörg Nitschke, Leitung


Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Orgelpunkte.2017

Samstag 11. November 2017, 20.00 Uhr

St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid, Wehmenkamp 17

Orgelkonzert

Werke von J.G. Walther, J. Rheinberger (Sonate Nr. 8), M. Reger (Phantasie und Fuge, Op. 135b)

An der Mathis-Orgel: Thomas Stoll, Essen

Eintritt frei, Spende erbeten


Chor-<wbr /> und Orchesterkonzert

Händel: MESSIAH
  (Teil III)
Telemann: Trauermusik


Solisten
Propsteichor St. Urbanus
Mitglieder der Essener Philharmoniker
Ltg.: Carsten Böckmann

www.urbanusmusik.de


Musik zur Marktzeit:


Orgelkonzert
Beginn jeweils um ca. 12.00 Uhr mit dem Angelus-<wbr />Gebet

Stefan Glaser, Orgel
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


VocalZauber

Samstag 2. Dezember 2017, 20.00 Uhr

St. Theresia, Essen-Stadtwald, Goldfinkstraße 38

Johann Sebastian Bach „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ (BWV 140)

Antonio Vivaldi „ Gloria in D“ (RV 589)

Camille Saint-Saens „Oratorio de Noel“ (op. 12)

Ausführende:

Steffanie Patzke, Sopran

Katharina Beckmann, Mezzosopran

Christine Wehler, Alt

Fabian Strotmann, Tenor

Wolfgang Tombeux, Bass

Christian Gerharz, Harmonium & Continuo

Mitglieder der Essener Philharmoniker u.a.

Oratorienchor ?Essen

Collegium Vocale an St. Theresia

Leitung: Jörg Nitschke

Eintritt: € 25 & € 18  (erm. € 13 )

Vorverkauf ab  01.10.2017: Musik Gläsel, Schreibwaren Heger und in den Gemeindebüros


Musik zur Marktzeit:


Konzert für Sopran, Flöte und Orgel


Regina Brinkmann, Sopran
Elisabeth Vieth, Flöte
Carsten Böckmann, Orgel
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Chorkonzert mit dem Polizeichor Gelsenkirchen


Jochen Stein, Leitung
Abendkasse!

www.urbanusmusik.de


Musik zur Marktzeit:


Konzert für Chor und Orgel


Westerholter Kammerchor
Carsten Böckmann, Ltg. und Orgel
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


www.urbanusmusik.de