Von wegen down!

Für Schauspielerin Luisa Wöllisch geht´s zurzeit steil nach oben. Sie hat den Sprung auf die Kino-Leinwand geschafft und spielt im Kinofilm „Die Goldfische“ neben Stars wie Axel Stein und Tom Schilling eine der Hauptrollen.

Hauptrolle Im Interview mit dem Bistumsmagazin BENE spricht die 22-Jährige Schauspielerin Luisa Wöllisch über ihr Down-Syndrom und erklärt, wie sie es geschafft hat, eine so beachtliche Karriere hinzulegen. Bei mir ist es so, dass meine Einschränkungen sehr gering sind. Und meine Eltern haben viele Frühförderkurse mit mir besucht und mit mir an der Aussprache gearbeitet.“

Sie absolvierte eine dreijährige Schauspielausbildung an der Freien Bühne München. Seitdem ist sie festes Ensemblemitglied. Luisa Wöllisch hofft, dass der Kinofilm in den Köpfen der Zuschauer etwas ändert. „Ich würde mir wünschen, dass die Leute sehen, dass auch Menschen mit Down-Syndrom sehr erfolgreich werden können“, sagt sie. „Und es wäre schön, wenn man mich nicht als behindert bezeichnet, das Wort mag ich nicht. Man kann mich als Menschen mit Down-Syndrom bezeichnen, das ist okay.“

Ihr größter Wunsch sei es, bald auf eigenen Füßen zu stehen und in eine eigene Wohnung oder eine Künstler-WG zu ziehen. Luisa Wöllisch: „Ich bin darauf vorbereitet, hinauszugehen und mit Freunden etwas zu unternehmen.“

Kontakt zur BENE-Redaktion

Redaktionsleiterin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Sandra Gerke

Zwölfling 16
45127 Essen

Redakteurin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Kathrin Brüggemann

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse