Soziales Jahr im Ausland: Erlebnisse, die für das Leben prägen

Bistum Essen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms „Seitenwechsel“ feiern Abschlussgottesdienst mit Weihbischof Ludger Schepers

Betretene Stille erfüllt den Kirchenraum von St. Peter und Paul in Witten-Herbede. Fassungslose Gesichter blicken auf Tristan Steckelbach, als er beim Abschlussgottesdienst des Programms „Seitenwechsel“ von seinen Erlebnissen während seines Freiwilligen Sozialen Jahres im größten Männergefängnis von Lateinamerika berichtet. „Und nach der Sicherheitsschleuse stand ich dann im Innenhof und sah, dass fast jeder dort gerade Crack oder Gras rauchte“, schildert der junge Wittener seine bleibenden Eindrücke. Steckelbach unterstützte den Essener Priester Norbert Nikolai bei seiner Arbeit in der Resozialisierungsstation des Gefängnisses. „Zu erleben, dass dort Menschen die selber noch lange im Gefängnis sitzen, trotz aller Kriminalität anderen Insassen halfen und für sie da waren, das war für mich ein großes Zeugnis der Nächstenliebe“, sagt Steckelbach.

Gemeinsam mit Steckelbach gaben weitere sechs weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms „Seitenwechsel“ Einblick in ihre Erlebnisse in Peru und Tansania. Jeder hatte einen Gegenstand mitgebracht, der stellvertretend für die Erfahrungen des sozialen Jahres stand. So symbolisierte ein Kochbuch die Gastfreundschaft der Menschen in Lima, ein vollgeschriebenes Tagebuch erzählt von den unzähligen Erlebnissen und ein buntes Tuch von landestypischer Kleidung. Weihbischof Ludger Schepers, der gemeinsam mit den Jugendlichen den Gottesdienst feierte, dankte ihnen für ihr Engagement. „Euer Einsatz für andere Menschen ist nicht selbstverständlich“, so Schepers weiter. Die jungen Menschen hätten eine große Herausforderung gemeistert und Erfahrungen gesammelt, die sie auf ihren weiteren Lebenswegen sicherlich begleiten werden.

Kontakt zum Programm "Seitenwechsel"

Referentin für Weltkirche und Mission

Eva Rausche

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-409

0201/2204-460

eva.rausche@bistum-essen.de

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse