von Cordula Spangenberg

Schöner Sport treiben im Schulzentrum am Stoppenberg

Mehr Platz, bessere Böden, Spaß in der Pause mit den neuen Sportanlagen.

Pünktlich zur wieder beginnenden Normalität des Schulunterrichts sind die neuen Sportanlagen des Schulzentrums am Essener Stoppenberg fertiggestellt worden. Nach rund einjähriger Bauzeit und der langen Ausnahmesituation der Pandemie sind Lehrer und Schüler froh, dass der Sportunterricht jetzt wieder auf dem eigenen Gelände stattfinden kann statt im anderthalb Kilometer entfernten Sportpark am Hallo. Nachdem das Grundstück des alten, schon länger nicht mehr genutzten Sportplatzes mit seiner großen Rundlaufbahn an die Allbau GmbH verkauft worden ist, die dort neuen Wohnraum schafft, hat das Bistum Essen als Träger der Schulen die Chance zu einer kompletten Umgestaltung genutzt.

„Eine tolle Aufwertung ist der Schulhof, auf dem jetzt auch in den Pausen viel Sport möglich ist“, sagt Bauingenieurin Claudia Bürgener, die das Umbauprojekt des Bistums Essen geleitet hat. Der alte Sportplatz war durch einen Zaun abgetrennt. Die neue Sportanlage hingegen ist nun in das Schulgelände integriert, das die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und der Sekundarschule unter dem gemeinsamen Dach des Schulzentrums sich in den Pausen teilen. Zwei neue Kleinspielfelder wurden hier geschaffen, die bereits vorhandenen Spielflächen mit Asphalt statt Asche saniert, Kleintore wurden angeschafft: Jetzt steht zwischen den Schulstunden Basketball, Handball oder Fußball auf dem Programm.

Für die Austragung der Bundesjugendspiele braucht man eine 100-Meter-Bahn zum Sprinten, eine Weitsprung- und eine Kugelstoß-Anlage; das alles wurde neu angelegt. Zum Warmlaufen gibt es als Ersatz für die frühere Rundbahn nun eine Laufstrecke um das ganze Schulgelände.

Auch die Dreifeld-Sporthalle von 1972 wurde bis hin zu den Entwässerungsleitungen im Boden komplett saniert: Erneuert wurden alle Oberflächen, die Duschräume und Umkleiden, vor allem auch – wichtig nach den Erfahrungen der Corona-Zeit – die Lüftungstechnik. Hingucker in der Halle ist der schwarze, federnde Boden.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse