von Sandra Gerke

„Respekt, Alter!“ – das neue BENE-Magazin ist da

Herbstausgabe erzählt Geschichten vom Fortschritt und vom Miteinander der Generationen.

„Respekt, Alter!“ – Unter diesem Motto widmet sich die druckfrische Herbstausgabe von BENE nicht nur dem „Herbst des Lebens“. Das Essener Bistumsmagazin nimmt allerlei, das schon ein paar Semester hinter sich hat, unter die Lupe – und rückt es in ein neues Licht: Menschen, Systeme, Traditionen.

Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass die Oberhausener Comedy-Königin Gerburg Jahnke, die gerade wegen ihrer lauten „Ruhrpott-Schnauze“ von Fans geliebt wird, nun mit 66 Jahren ganz andere Seiten zeigt? „Ich glaube, die Aufgabe des Älterwerdens ist es, auf den letzten Metern ein guter Mensch zu werden“, erklärt sie im BENE-Interview.

Auch andere Menschen fortgeschrittenen Alters und ein Wissenschaftler haben in BENE viel Positives zu berichten: zum Beispiel, dass es fürs Entdecken ungeahnter Talente oder fürs Finden einer neuen Liebe nie zu spät ist.

Das gilt auch fürs Verarbeiten alter Traumata: Erstmals äußert sich ein Betroffener sexueller Gewalt durch einen katholischen Geistlichen im Bistumsmagazin. Eckhard Hömberg (69) aus Essen wurde als junger Gymnasiast von einem Religionslehrer missbraucht – und hat dies bis ins Alter verdrängt. Der renommierte Psychologe wagt den Schritt in die Öffentlichkeit, weil er anderen Betroffenen Mut machen will, ihr Schweigen zu überwinden und sich professionelle Unterstützung bei der Verarbeitung des Erlebten zu suchen.

Was bewegt jüngere Generationen?

Natürlich haben Menschen verschiedener Generationen etwas zu sagen. Sie kommen in BENE ebenfalls zu Wort und erklären, was sie aktuell bewegt und was ihnen wichtig ist. Wie entscheidend das gute Miteinander von Alt und Jung ist, zeigt sich dabei immer wieder. Das gilt auch beim Bekämpfen ganz unterschiedlicher Probleme wie dem neu erstarkten Antisemitismus in Deutschland oder den Folgen der Flutkatastrophe.

Ob Schweres oder Leichtes: Die Geschichten in der neuen BENE erzählen allesamt vom Fortschritt – der am besten gemeinsam gelingt.

Kontakt zur BENE-Redaktion

Redaktionsleiterin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Sandra Gerke

Zwölfling 16
45127 Essen

Redakteurin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Kathrin Brüggemann

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse