Pfarrer Hans-Joachim Gaberle verstorben

Am Donnerstag, 9. Juni 2022, ist im Alter von 96 Jahren Pfarrer Hans-Joachim Gaberle verstorben

Der Verstorbene, der in Essen gewohnt hat, wurde am 20.11.1925 in Gelsenkirchen geboren. Zunächst arbeitete er als Beamter in der Stadtverwaltung in Essen, bevor er sich für das Studium der Theologie und die Ausbildung als Priester entschied. Am 29.01.1969 wurde er in Mülheim zum Priester geweiht.

Nach seiner Weihe war er zunächst als Kaplan in der Gemeinde St. Eligius in Essen-Steele und in Herz Jesu in Mülheim-Speldorf eingesetzt.

Im Jahr 1975 ernannte ihn der Bischof von Essen als Pfarrer der Pfarrei St. Antonius in Essen-Steele-Freisenbruch. Nach 25 Jahren als Pfarrer wurde er im Jahr 2000 in den Ruhestand versetzt.

Auch nach dem Eintritt in den Ruhestand übernahm Pastor Gaberle gerne weiterhin priesterliche Dienste auf dem Gebiet der Pfarrei St. Laurentius, insbesondere an der Kirche im Bergmannsfeld.

Pastor Gaberle war gerne Seelsorger vor Ort, nah bei den Menschen. Seine große Leidenschaft galt zugleich dem Theater. So schrieb und komponierte er eigene Stücke, die er auch zur Aufführung brachte.

Die Totenvesper wird gebetet am Freitag, 17.06.2022 um 18 Uhr, in der Kirche St. Antonius, Kütings Garten 3 in 45279 Essen.

Das Requiem wird gefeiert am Samstag, 18.06.2022 um 9:30 Uhr, ebenfalls in der Kirche St. Antonius. Die Beisetzung erfolgt im Anschluss auf der Priestergruft des Katholischen Friedhofs Essen-Freisenbruch, Bochumer Landstraße in 45279 Essen.

Mitbrüder, die am Begräbnisamt teilnehmen, werden gebeten, Chorkleidung zu tragen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse