Pastor Nikolaus Nösges verstorben

Im Alter von 90 Jahren am 6. Juli 2021 verstorben.

Am Dienstag, 6. Juli 2021, ist Pastor Nikolaus Nösges im Alter von 90 Jahren verstorben. Der Verstorbene, der in Essengewohnt hat, wurde am 30. Juli 1930 in Essen geboren und am 27. Februar 1957 in Köln zum Priester geweiht.

Nach seiner Weihe war Nösges zunächst als Kaplan in der Pfarrei Hl. Familie in  Essen-Margaretenhöhe eingesetzt. Seit 1961 war er dann als Kaplan in der Pfarrei
St. Norbert in Duisburg-Hamborn tätig und seit 1964 als Dekanatsjugendseelsorger für die Frauenjugend im Dekanat Duisburg-Hamborn. Im Jahr 1966 wechselte er als Kaplan in die Pfarrei St. Joseph in Bottrop. Im Jahr 1971 ernannte ihn der Bischof von Essen zum Pfarrer in der Pfarrei St. Josef in Oberhausen-Buschhausen. 28 Jahre war Nösges hier als Pfarrer und Gemeindeseelsorger für die Menschen in Buschhausen vor Ort. Dabei war es sein Anliegen, möglichst vielen Menschen in seiner Pfarrei gerecht werden zu können. Als Pastor im Ruhestand war Nikolaus Nösges dann ab dem 01.01.2000 in der Pfarrei St. Josef in Essen-Frintrop tätig, in den letzten Jahren besonders im Papst-Leo-Haus, wo er regelmäßig die Eucharistie feierte. Eine große Freude und Leidenschaft war für ihn die deutsche Übersetzung von alten lateinischen Handschriften, die auch in den „Fontes Christiani“ veröffentlicht wurden.

Der Ruhrbischof dankt dem verstorbenen sehr für seinen engagierten Dienst im Bistum Essen.

Die Totenvesper ist am Freitag, 16. Juli 2021 um 19:00 in der Kirche St. Josef in Oberhausen-Buschhausen, Lindner Str. 197. Das Requiem wird am Samstag, 17. Juli 2021 um 9:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef in Essen-Frintrop, Himmelpforten 13, gefeiert. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Katholischen Friedhof, Pflanzstr. 20 in 45359 Essen. Mitbrüder, die am Requiem teilnehmen, werden gebeten, Chorkleidung zu tragen und ihre persönlichen Kontaktdaten schriftlich mitzubringen. Die Platzkapazitäten in beiden Kirchen sind durch die Hygienevorgaben begrenzt. Die ordnungsbehördlichen Bestimmungen zur Corona-Pandemie sind unbedingt zu beachten.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse