Pastor Klaus Sauer verstorben

Am Mittwoch, 21. Juli 2021, ist Pastor Klaus Sauer im Alter von 83 Jahren verstorben. Der Verstorbene, der in Oberhausengewohnt hat, wurde am 8. Januar 1938 in Essen geboren und am 4. Juli 1969 in Essen zum Priester geweiht.

Nach seiner Weihe war Klaus Sauer zunächst als Kaplan in der Pfarrei St. Markus in Essen-Bredeney eingesetzt. Seit 1974 war er dann als Kaplan in der Pfarrei
St. Michael in Oberhausen tätig und im September 1980 erfolgte die Ernennung als Rektoratspfarrer der Pfarrei St. Hubertus in Duisburg-Rahm. Dort wurde er auch als Bezirkspräses der historischen deutschen Schützenbruderschaft für den Bezirksverband Duisburg-Süd gewählt. Zum 1. Juni 1996 wurde Klaus Sauer zum Pfarrer der Pfarrei St. Joseph in Oberhausen-Styrum ernannt.

Mit Eintritt in den Ruhestand war Klaus Sauer als Pfarrer im besonderen Dienst ab Mai 2006 in den Pfarreien St. Lambertus in Essen-Rellinghausen und St. Theresia in Essen-Stadtwald tätig. Nach der Neuerrichtung der Pfarrei St. Lambertus in Essen im Jahr 2008 versah er seinen priesterlichen Dienst schwerpunktmäßig in der Gemeinde St. Lambertus in Essen-Rellinghausen. Klaus Sauer war von Herzen Gemeindeseelsorger, der den Menschen mit einem hohen Maß an Engagement und Empathie begegnete. Mit der Vollendung seines 75. Geburtstages wurde Klaus Sauer in den endgültigen Ruhestand versetzt.

Der Ruhrbischof dankt dem verstorbenen sehr für seinen engagierten Dienst im Bistum Essen.

Die Beisetzung erfolgte auf dem Friedhof St. Joseph, Martin-Heix-Platz in 46045 Oberhausen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse