von Thomas Rünker

Ordensrat im Bistum Essen hat einen neuen Vorstand

Essener Schwester Judith wurde im Amt bestätigt

Der Ordensrat, die Vertretung der Orden im Bistum Essen, hat turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Als Vorsitzende bestätigten die Delegierten die Essener Schwester Judith Schmidt von den Franziskusschwestern der Familienpflege. Zu ihrem Stellvertreter wählten sie Pater Gisbert Lordieck von den Amigonianern in Gladbeck. Er löst Pater Adam Kalinowski von den Gelsenkirchener Franziskaner Minoriten ab, der bereits im vergangenen Jahr durch seine Versetzung nach Würzburg aus dem Amt ausgeschieden war.

Außerdem wurden in den Vorstand gewählt: Schwester Beate Harst (Missionsärztliche Schwestern Bottrop), Marie-Luise Langwald (Säkularinstitut Frauen von Schönstatt, Mülheim), Pater Werner Pieper (Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria, Gelsenkirchen) und der Essener Franziskanerpater Hermann-Josef Schlepütz. Als Ordensreferent des Bistums ist Weihbischof Ludger Schepers beratendes Mitglied im Ordensrats-Vorstand.

Dem Ordensrat im Bistum Essen gehören Orden, Säkularinstitute und Gesellschaften des Apostolischen Lebens an. In Zusammenarbeit mit dem Referat Orden und Geistliche Gemeinschaften im Bischöflichen Generalvikariat lädt er die Mitglieder der Gemeinschaften zu zahlreichen Veranstaltungen ein. Zudem ist der Ordensrat in allen Gesprächs- und Veränderungsprozessen des Bistums ein wichtiger Partner. Aktuell arbeitet er an der Stellungnahme des Bistums Essen zur Weltsynode mit.

Referentin für Gemeinschaften und missionarische Spiritualität

Dipl.-Theol. Marie-Luise Langwald

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-289

0201/2204-614

marie-luise.langwald@bistum-essen.de

Vorsitzende des Ordensrates

Schwester Judith Schmidt

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse