Namen und Daten

Marion Stegmann, P. Adam Kalinowski OFMConv, Alexander Jaklitsch, P. Dr. Tadeusz Talik SChr, Sr. Ligy Kolattukudy, Ursula R. Kanther

Marion Stegmann wurde mit Wirkung zum 1. September 2018 zur Gemeindereferentin an der Pfarrei St. Franziskus in Bochum ernannt und gleichzeitig von ihrer Aufgabe als Gemeindereferentin an der Pfarrei Liebfrauen in Bochum und ihrer Beauftragung mit der Gemeindeseelsorge in der Gemeinde Liebfrauen in Bochum-Altenbochum-Laer entpflichtet.

P. Adam Kalinowski OFMConv  wurde mit Wirkung zum 1. September 2018 mit einem pastoralen Schwerpunkt in den Gemeinden S. Josef in Gelsenkirchen-Ückendorf und Herz Jesu in Gelsenkirchen-Hüllen beauftragt.

Alexander Jaklitsch wurde mit Wirkung zum 1. September 2018 für drei Jahre mit einem Beschäftigungsumfang von 50% mit der Leitung der Projektstelle „Segensfeiern für Neugeborene“ beauftragt, gleichzeitig reduziert sich der Beschäftigungsumfang in diesem Zeitraum in der Pfarrei St. Franziskus auf 50%.

P. Dr. Tadeusz Talik SChr wurde mit Wirkung zum 1. September 2018 zum vicarius paroecialis mit dem Titel Pastor der Propsteipfarrei St. Johann in Duisburg ernannt und beauftragt mit der eigenverantwortlichen Wahrnehmung der Seelsorge in der Gemeinde der polnischsprachigen Katholiken der Stadtdekanate Duisburg und Oberhausen.

Sr. Ligy Kolattukudy wurde mit Wirkung zum 1. September 2018 zur Gemeindereferentin an der Propsteipfarrei St. Lamberti in Gladbeck ernannt und beauftragt in der Gemeindeseelsorge der Propsteipfarrei St. Lamberti in Gladbeck sowie in der Krankenhausseelsorge am St. Barbara-Hospital Gladbeck mit jeweils einem Beschäftigungsumfang von 50% zu arbeiten.

Ursula R. Kanther wurdemit Wirkung zum 1. September 2018 der Beschäftigungsumfang von jeweils 50%, auf 75% Beschäftigungsumfang im St. Marien-Hospital Osterfeld in der Propsteipfarrei St. Pankratius in Oberhausen und 25% Beschäftigungsumfang im St. Josef-Hospital in der Pfarrei St. Marien in Oberhausen geändert.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse