Namen und Daten

Heinrich Franke

Heinrich Franke, ist am 19. Januar 2020 im Alter von 86 Jahren verstorben. Das Auferstehungsamt wird gefeiert am Dienstag, 28.01.2020 um 11 Uhr in der Kirche St. Judas Thaddäus, Münchener Straße 40a in 47249 Duisburg. Die Beisetzung erfolgt im Anschluss auf der Priestergruft auf dem Friedhof Buchholz an der Zimmerstraße in 47249 Duisburg.

Der Verstorbene wurde am 6. Juli 1933 in Bochum geboren und am 25. Juli 1958 ebenfalls in Bochum zum Priester geweiht.

Nach seiner Weihe übernahm er zunächst Vertretungsstellen in den Pfarreien St. Joseph und Medardus in Lüdenscheid, in St. Winfried in Essen-Kray und in Herz Mariä in Essen-Altenessen. Im Januar 1959 wurde er als Vikar in der Pfarrei St. Peter und Paul in Hattingen ernannt. Zum Ende des Jahres 1965 übernahm er die Kaplanstelle an St. Joseph in Duisburg, ab Herbst 1969 an St. Christophorus in Essen.

Die Leitung der Pfarrei St. Johannes Evangelist in Oberhausen wurde ihm mit Ernennung als Pfarrer im Februar 1974 übertragen. Ab dem Jahr 1979 war er Definitor des Dekanates Oberhausen und wurde dort im Frühjahr 1996 zum Dechanten ernannt. Dieses Amt hatte er sechs Jahre inne; im Jahr 2002 wurde ihm der Titel Ehrendechant verliehen.

Ende Oktober 2003 wurde Heinrich Franke auf seinen Wunsch hin in den Ruhestand versetzt. Er übernahm als Pastor im besonderen Dienst und als Pastor im Ruhestand weiterhin priesterliche und seelsorgliche Aufgaben in der Pfarrei St. Judas Thaddäus in Duisburg.

Im Jahr 2008 konnte er sein goldenes Priesterjubiläum feiern.

Heinrich Franke war mit Überzeugung Priester und Seelsorger.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse