Namen und Daten | 21.07.2020

Hans Linse

Hans Linse ist am Freitag, 17. Juli 2020 im Alter von 85 Jahren verstorben.

Das Requiem wird gefeiert am Donnerstag, 23.7.2020, um 10 Uhr in der Kirche St. Laurentius, Lehmkuhler Starße 5 in 58840 Plettenberg.

Am selben Tag wird außerdem um 9.45 Uhr in der Kirche St. Johann Baptist, Karlstraße 16 in 58840 Plettenberg-Eiringhausen, ebenfalls eine Hl. Messe gefeiert, da die Kirche St. Laurentius unter Corona-Bedingungen nur 50 Personen fasst. In den Kirchen besteht Maskenpflicht.

Die Beisetzung erfolgt um 11 Uhr auf dem Friedhof Hirtenböhl, Hirtenböhler Weg in Plettenberg.

Der Verstorbene, der in Plettenberg gewohnt hat, wurde am 23. April 1935 in Duisburg geboren und am 23. Juli 1960 in Gelsenkirchen zum Priester geweiht.

Nach seiner Weihe war Hans Linse zunächst in St. Michael in Duisburg-Meiderich, in Hl. Geist in Duisburg-Buchholz und in St. Suitbert in Essen-Überruhr eingesetzt.

Ab Oktober 1960 folgten Kaplansjahre in St. Antonius in Essen-Frohnhausen, ab September 1963 in St. Laurentius in Plettenberg und mit Beginn des Jahres 1970 in St. Ewaldi in Duisburg-Laar.

Im September 1978 wurde Hans Linse mit seiner Ernennung als Rektoratspfarrer die Leitung der Pfarrei St. Maria Immaculata in Essen-Borbeck übertragen, die er mehr als 25 Jahre lang innehatte.

Auch nach Eintritt in den Ruhestand im Mai 2005 übernahm Hans Linse noch viele Jahre priesterliche und seelsorgliche Aufgaben in den Pfarreien St. Laurentius in Plettenberg und St. Mariä Aufnahme in den Himmel in Herscheid.

Hans Linse war den Menschen ein verlässlicher Seelsorger, der, stark verortet im Glauben der Kirche, für seine Position einstand und das Evangelium Jesu Christi verkündet hat.

Die Unterstützung von Hilfsprojekten in Indien war ihm – gemeinsam mit seinem Bruder Rolf Linse – ein großes Anliegen.

Am 23. Juli dieses Jahres, am Tag seiner Beisetzung, hätte Hans Linse sein diamantenes Weihejubiläum gefeiert.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse