Namen und Daten | 07.06.2021

Ewald Hillmann

Ewald Hillmann ist am Mittwoch, 26. Mai 2021 im Alter von 60 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

Die Totenvesper wird am Donnerstag, 17.6.2021 um 19.30 Uhr in der Kirche St. Joseph, Tossens Büschken 6 in 45279 Essen-Steele-Horst gebetet. Wegen der begrenzten Platzkapazität ist eine Anmeldung vorher im Gemeindebüro St. Joseph unter der Tel.-Nr. 0201 / 530297 erforderlich.

Das Requiem wird am Freitag, 18.6.2021 um 11 Uhr in der Kirche St. Johann Baptist, Johanniskirchstr. 5 in 45329 Essen-Altenessen gefeiert. Anmeldungen dazu werden im Gemeindebüro St. Johann Baptist unter der Tel.-Nr. 0201 / 343616 erbeten. Die Urnenbeisetzung erfolgt im Anschluss auf dem Nordfriedhof in Essen.

Die ordnungsbehördlichen Bestimmungen zur Corona-Pandemie sind unbedingt zu beachten.

Der Verstorbene, der in Gelsenkirchen gewohnt hat, wurde am 21. Februar 1961 in Duisburg geboren und am 10. Oktober 1998 in Essen zum Diakon geweiht. Diakon Hillmann hat eine Ausbildung zum Gärtner und anschließend ein Studium als Dipl.-Sozialpädagoge absolviert. Einige Jahre war er als Jugendpfleger im Katholischen Jugendamt in Duisburg tätig. Nach seiner Weihe war Ewald Hillmann als Diakon mit Zivilberuf in der Pfarrei Christus – Unser Friede in Duisburg-Meiderich-Hagenshof eingesetzt. Im Jahr 2000 wurde er als Diakon im Hauptberuf in der Pfarrei St. Johann Baptist und St. Ewaldi in Essen-Altenessen beauftragt. Im Zusammenhang mit der Neustrukturierung der Pfarreien im Bistum Essen erfolgte die Ernennung für die Pfarrei St. Johann Baptist in Essen.

Im Jahr 2008 wechselte Diakon Hillmann in die Gefängnisseelsorge an der JVA Krümmede in Bochum. Nach dem Tod seiner Frau 2011 war es ihm wichtig, näher bei seinen Kindern zu sein. Im Jahr 2012 wechselte er daher in die Pfarrei St. Nikolaus in Essen und wurde darüber hinaus mit einem Teil seines Beschäftigungsumfangs in der JVA Duisburg-Hamborn beauftragt. In den Jahren von 2013 bis 2016 war er dann als Diakon mit Koordinierungsaufgaben für die Gemeinde St. Marien-Osterfeld-Rothebusch in der Propsteipfarrei St. Pankratius in Oberhausen tätig. Im Anschluss daran unterstütze er für kurze Zeit als Diakon in der Pfarrei St. Michael die Gemeindeseelsorge, bevor ihn der Bischof zum 1. Januar 2018 als Diakon an der Pfarrei St. Laurentius in Essen ernannte, wo er zunächst seelsorgliche Aufgaben und ab September 2019 zusätzlich kommissarisch die Leitung der Gemeinde St. Joseph in Essen-Steele-Horst übernahm. Die Ernennung als Diakon mit Koordinierungsaufgaben in der Gemeinde St. Joseph Steele-Horst erfolgte zum Februar 2021.

Diakon Hillmann zeichnete sich durch seine ehrliche, bodenständige und direkte Art aus, die seinen diakonalen Dienst im Ruhrbistum prägte.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse