Musikalische Vesper zu Mariä Lichtmess

Domsingknaben und Mädchenchor gestalten am Sonntagnachmittag, 2. Februar, einen Gottesdienst zu Ehren Marias. Zudem veröffentlicht der Essener Dom am Wochenende sein neues Halbjahresprogramm mit Informationen zu Gottesdiensten, Konzerten und Führungen.

Mit einem musikalischen Gottesdienst zu „Mariä Lichtmess“ am Sonntag, 2. Februar, um 17 Uhr ehrt der Essener Dom die Gottesmutter anlässlich der Ausstellung „Essen sein Schatz – Die Goldene Madonna“, die noch bis zum 8. März in der Domschatzkammer zu sehen ist. Den Vesper-Gottesdienst leitet Dompropst Thomas Zander. Für die musikalische Gestaltung sorgen die Essener Domsingknaben und der Mädchenchor am Essener Dom, die gemeinsam mit Domorganist Sebastian Küchler-Blessing Psalmen und Gesänge anstimmen.

Gottesdienste, Konzerte und Führungen im ersten Halbjahr

Zugleich erscheint am kommenden Wochenende das neue Halbjahresprogramm des Doms mit Terminen und Informationen zu den Gottesdiensten, Konzerten und besonderen Führungen der Domschatzkammer im ersten Halbjahr 2020.

Im Vorwort der Programmübersicht „Alles, was atmet, lobe den Herrn“ verweist Domkapitular Michael Dörnemann auf verschiedene Konzerte in Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. Nach der Aufführung des Brahms-Requiems am Vorabend des 75. Todestags des Seligen Nikolaus Groß‘ vor gut einer Woche werden sich im Mai zwei weitere Konzerte dem Thema „Sterben, Tod und Hoffnung“ widmen: Am 10. Mai stellen die Domsingknaben mit Avo Pärts „De profundis“ und dem Mozart-Requiem das Totengedenken und die Kriegskatastrophe in den Mittelpunkt, während der Mädchenchor am 20. Mai unter dem Titel „World – Why – Die?“ die Mahnung zum Gedenken und Frieden betont. „Die Musik, die selbst ein Geheimnis ist, hilft uns, das Unaussprechliche – auch in negativer Hinsicht – auszudrücken und zu verarbeiten“, so Dörnemann.

Darüber hinaus blickt die Programmvorschau auf die beliebten Konzertreihen „Dimension Domorgel“, „Voices“ und „Chor-Sinfonik“, die sommerlichen Lunchkonzerte und den „Internationalen Orgelzyklus“, der in diesem Jahr unter der Überschrift „Frauen“ steht. Mit Werken von Brahms und Liszt nehmen die Gesprächskonzerte über Choralmusik diesmal die Romantik in den Blick.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse