Jetzt als Buch: Ökumenische Segensfeiern

Bistum Essen

Aus den Segensfeiern für werdende Eltern und junge Familien mit Baby ist eine Sammlung von Feiervorschlägen für besondere Lebenssituationen entstanden

Unter dem Titel „Leben braucht Segen“ ist soeben im Herder-Verlag eine Sammlung praxiserprobter ökumenischer Segensfeier-Entwürfe erschienen. Entstanden ist der Band, weil die Segensfeiern im Bistum Essen für werdende Eltern und junge Familien mit Baby offenbar einen Nerv getroffen haben. „Die Menschen haben Sehnsucht nach Segen“, ist die Erfahrung der Herausgeber, der beiden Pastoralreferenten des Bistums Essen Alexander Jaklitsch und Astrid Jöxen sowie der evangelischen Pfarrer Eva Gabra und Kornelius Heering. Das Buch bietet über Segensfeiern im Familienkreis hinaus mehr als 40 Vorschläge zum Beispiel für Kindergarten und Schule, für Prüfungssituationen und Studenten in der vorlesungsfreien Zeit, für Verliebte und Enttäuschte, für Polizisten und Religionslehrer, zum Geburtstag und zum Ruhestandsbeginn.

Für jede Feier werden Lieder, Gebet, Schriftlesung und ein Segensritus vorgeschlagen, die als Bausteine ausgetauscht oder auch im Sonntagsgottesdienst oder in einer Wort-Gottes-Feier verwendet werden können. Alle Entwürfe sind ökumenisch angelegt. „Dieser Band geht ganz selbstverständlich davon aus, dass es die Regel und nicht die Ausnahme ist, Gottesdienste zu besonderen Anlässen und Lebenssituationen in ökumenischer Verbundenheit zu feiern“, schreiben die Herausgeber. Anders als in der römisch-katholischen Tradition üblich, stehen nicht Segensfeiern vor Einzelne oder für Dinge im Mittelpunkt, sondern ausschließlich Personengruppen in einer Feiergemeinschaft.

Leben braucht Segen. Ökumenische Segensfeiern. Hg: Alexander Jaklitsch, Eva Gabra, Kornelius Heering, Astrid Jöxen. Verlag Herder, 1. Auflage 2020, 272 Seiten, gebunden, 24 Euro. ISBN: 978-3-451-37990-1
 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse