Gemeindereferentin i.R. Maria bei der Hake verstorben

Im Alter von 87 Jahren ist Gemeindereferentin i.R. Maria bei der Hake verstorben

Am 12. Dezember ist im Alter von 87 Jahren Maria bei der Hake, Gemeindereferentin im Ruhestand, verstorben.

Die Verstorbene wurde am 7. März 1934 in Kemphausen bei Damme geboren. Nach dem Besuch der Mittelschule arbeitete sie bis 1958 als kaufmännische Angestellte in Damme. In den Jahren 1959 bis 1961 besuchte sie das Seelsorgehelferinnen-Seminar St. Bonifatius in Elkeringhausen. Nach dem Abschluss arbeitete Frau bei der Hake einige Monate als Seelsorgehelferin in Kirchweyhe in der Nähe von Bremen. Ihren Dienst im Bistum Essen begann Frau bei der Hake am 1. April 1962 in der Pfarrei St. Ludgerus in Bottrop-Fuhlenbrock. Dort wurde sie besonders mit dem Schulunterricht, der Jugendarbeit, der Begleitung der Frauenverbände und der Mithilfe bei der Gottesdienstgestaltung beauftragt. In den Jahren 1976 bis 1978 absolvierte sie eine Qualifizierung für Erwachsenenbildung.Mit dem Eintritt in den Ruhestand endete ihr Dienst in der Pfarrei St. Ludgerus in Bottrop-Fuhlenbrock zum 30. September 1994. Dort war sie mehr als 32 Jahre tätig. Ein Anliegen war ihr auch weiterhin die Unterstützung der Seelsorge im Knappschaftskrankenhaus in Bottrop. Über ihren Ruhestand hinaus war sie so unserem Bistum verbunden.

Später wechselte sie den Wohnort und zog in ihre Heimat nach Damme zurück. Ihr war es auch im Alter stets wichtig, in gutem Kontakt zu ihrer Berufsgruppe zu stehen. Daher hat sie regelmäßig an Veranstaltungen für Gemeindereferentinnen im Ruhestand teilgenommen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse