Freiwilligendienst im Ausland 2021

Bistum Essen

Mut ist gefragt angesichts der Pandemie-Bedingungen. Der Vorbereitungskurs berücksichtigt die Gefahrenlagen.

Der „Seitenwechsel“-Freiwilligendienst zwischen Schule und Studium oder Ausbildung mit einjährigen Einsätzen im Ausland erfreut sich bei Schulabgängern großer Beliebtheit, weil die Bewerber auf die Bedingungen ihres sozialen Auslands-Jahres gut vorbereitet werden. Der Vorbereitungskurs für den Sommer 2021 ist geplant – bewerben kann man sich angesichts der Pandemie-Voraussetzungen diesmal nicht bis November, sondern bis zum 15. Januar.

Der Jahrgang 2020/2021 konnte nicht wie vorgesehen im August ausreisen; Auslöser dafür war die Corona-Pandemie. Darauf ist die Vorbereitung für die Unsicherheiten des kommenden Jahrs ausgerichtet: „Wir haben die potentiellen Pläne B und C im Blick. Sich in einer so unsicheren Zeit auf den Weg zu machen, um einen Freiwilligendienst im Ausland zu absolvieren, erfordert sehr viel Mut. Dabei wollen wir die interessierten jungen Menschen unterstützen“, sagt Simon Blicker, der für das Bistum Essen den Auslandsdienst koordiniert. Infos finden Sie hier: Programm Seitenwechsel

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse