Es gibt wieder Segensfeiern für Babys

Bistum Essen

Zu den Segensfeiern kommen Familien mit und ohne Kirchenbindung, die sich für ihr Neugeborenes Gottes Schutz wünschen

Nach einer Corona-bedingten Sicherheitspause wird es am Sonntag, 20. September, unter freiem Himmel wieder zwei erste Segensfeiern für Babys geben. Im Pfarrgarten von St. Johannes, Brenscheder Straße 43 in Bochum, können Familien mit Neugeborenen und deren Geschwistern unter den gebotenen Sicherheitsvorkehrungen an einer Willkommensfeier für das neue Familienmitglied teilnehmen und das kleine Kind segnen lassen. Weil die Feier um 16 Uhr mit 14 Familien bereits ausgebucht ist, kann man sich zu einer zweiten Feier um 17 Uhr am selben Ort anmelden unter bochum@segenfuerbabys.de. Bei Regen wird die Feier in der benachbarten Johannes-Kirche stattfinden.

Eine Segensfeier für Babys ist keine Taufe, sondern ein Fest, an dem junge Familien gemeinsam das Leben und die Geburt feiern. Die Taufe dagegen führt in eine Beziehung zu Jesus, ist der Beginn einer Mitgliedschaft in Kirche und Gemeinde und kann selbstverständlich später auf die Segensfeier folgen. Zu den sehr beliebten Segensfeiern kommen bislang nicht allein Christen beider Konfessionen, sondern auch Familien ohne Kirchenbindung, die sich für ihr Kind Gottes Zuwendung, Schutz und Segen wünschen.

Die Segensfeiern unter dem Titel „Willkommen im Leben, kleiner Segen“ werden seit 2017 gemeinsam von der katholischen und evangelischen Kirche im Ruhrgebiet und Märkischen Sauerland angeboten. Verantwortlich auf katholischer Seite ist der Bochumer Pastoralreferent Alexander Jaklitsch. Weitere Informationen gibt es unter www.segenfuerbabys.de.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse