Domgottesdienste in den Kar- und Ostertagen

Die Feiern von Palmsonntag bis Ostermontag werden von Musik-Ensembles und Chören am Dom musikalisch begleitet.

Mit großen festlichen Gottesdiensten, aber auch mit ruhigen Abendgebeten feiern die Katholiken im Essener Dom die Kar- und Ostertage, die für die Christen die wichtigsten Feiertage des Jahres sind. Von Palmsonntag bis Ostermontag gedenken die Gläubigen der Tage des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu Christi. Die Gottesdienste werden in dieser Zeit von der Essener Dommusik mitgestaltet.

Palmsonntag: Palmweihe und Prozession

Die Messe am Palmsonntag, 25. März, beginnt um 9.45 Uhr auf dem Domhof. Weihbischof Wilhelm Zimmermann segnet die Zweige für die anschließende Palmprozession. Die Katholiken erinnern mit diesem Brauch an den in der Bibel beschriebenen Einzug Jesu Christi nach Jerusalem, wo er später festgenommen und gekreuzigt wurde. Die Essener Domsingknaben gestalten diesen Gottesdienst musikalisch.

Karwoche: Musikalische Abendgebete

In der Karwoche lädt der Dom zudem Montag, Dienstag und Mittwoch jeweils um 19 Uhr zu musikalischen Abendgebeten ein. Auf dem Programm stehen am Montag, 26. März, der Mädchenchor am Essener Dom und Solisten und Streichquartett mit „Stabat Mater“ von Giovanni B. Pergolesi, am Dienstag, 27. März, Solisten und Solistinnen unter der Leitung von Jörg Stephan Vogel mit „Paratum cor meum“ von Mitgliedern des Johann Rosenmüllerensembles und am Mittwoch, 28. März, die Essener Domsingknaben und Domorganist Sebastian Küchle-Blessing mit „Via crucis“ von Franz Liszt.

Gründonnerstag: Chrisam-Messe

Am Gründonnerstag, 29. März, beginnt die Feier der fünf wichtigsten Kar- und Ostertage mit der Chrisam-Messe um 9 Uhr. Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck weiht die heiligen Öle, die in den Gemeinden des Bistums benutzt werden. Sie werden gebraucht für Taufen, Firmungen und Kranksalbungen, die das Jahr über gefeiert werden. Neben dem Ruhrbischof, sieben Diakonen und zwölf Pfarrern finden sich alljährlich Hunderte Messdiener und Messdienerinnen aus dem Ruhrbistum im Dom ein, um gemeinsam die „Missa Chrismatis“ zu feiern, die dieses Jahr von Solistinnen des Essener Mädchenchors am Dom mit Neuen Geistlichen Liedern begleitet wird.

Gründonnerstag: Fußwaschung

Die Messe vom Letzten Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern beginnt am Gründonnerstag-Abend um 19 Uhr. Während des Gottesdienstes wäscht Ruhrbischof Overbeck den Sängern des Ruhrkohle-Chors die Füße. Mit dem Brauch wird an die Szene im Johannes-Evangelium erinnert, in der Jesus seinen Jüngern beim Letzten Abendmahl die Füße wäscht. Die Männerstimmen der Essener Domsingknaben singen Werke von Giovanni Pierluigi da Palestrina, Giovanni Matteo Asola, Ola Gjelo und Claudio Merulo.

Karfreitag: „Feier vom Leiden und Sterben“

Am Karfreitag, 30. März, eröffnet Bischof Overbeck um 15 Uhr die „Feier vom Leiden und Sterben Christi“ im Dom. Der Essener Domchor leistet den musikalischen Beitrag mit Motetten und Liedsätzen zur Passion.

Karsamstag: Die Feier der Osternacht

Ruhrbischof Overbeck zelebriert mit den Gläubigen am Karsamstag, 31. März, ab 21.30 Uhr die Osternachtfeier. Der Mädchenchor am Essener Dom singt „Surrexit pastor bonus“ von Felix Mendelssohn.

Ostersonntag: Auferstehungsfeier mit Orchester und Domchor

Am Ostersonntag, 1. April,  beginnt die Auferstehungsfeier im Dom um 10 Uhr. Hauptzelebrant ist Weihbischof Ludger Schepers. Die musikalische Begleitung leisten der Essener Domchor und das Kammerorchester mit der Missa Brevis in D-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart.

Um 17 Uhr feiert Dompropst Thomas Zander mit den Katholiken die Ostervesper. Kantor Jörg Stephan Vogel sorgt für die musikalische Gestaltung der Vesper am Nachmittag.

Ostermontag: Vocalensemble am Essener Dom

Am Ostermontag, 2. April, beginnt die Messe mit Weihbischof Wilhelm Zimmermann um 10 Uhr. In diesem Gottesdienst wird „Bleib bei uns, denn es will Abend werden“ (BWV 6) von Johann Sebastian Bach von Solisten des Vocalensembles am Essener Dom gesungen und unter der Leitung von Raimund Wippermann mit Orchester begleitet.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse