Diakon Karl-Heinz Maria Gitzelmann verstorben

Im Alter von 78 Jahren ist Diakon Karl-Heinz Maria Gitzelmann verstorben

Im Alter von 78 Jahren ist am 01. Januar 2022 Diakon Karl-Heinz Maria Gitzelmann verstorben.

Der Verstorbene, der mit seiner Frau in Essen gelebt hat, wurde am 13. Dezember 1943 geboren und am 26. Januar 1990 zum Diakon geweiht. Nach seiner Weihe wurde Diakon Gitzelmann als Diakon mit Zivilberuf an der Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit in Essen-Steele-Eiberg eingesetzt. Sein Gesundheitszustand machte es erforderlich, ihn zum 31. Juli 1996 von seinem diakonalen Dienst zu entpflichten.

Diakon Gitzelmann war jedoch weiter viele Jahre, im Rahmen seiner zeitlichen und gesundheitlichen Möglichkeiten, in seiner Wohnortgemeinde St. Joseph in Essen-Kray-Leithe in vielen Bereichen diakonisch tätig. Die Begegnung mit den Menschen in der Gemeinde war ihm wichtig. Er hatte stets ein offenes Ohr für deren Anliegen und Sorgen.

Im Hauptberuf war Diakon Gitzelmann mit großem Engagement und Freude als Lehrer für Kath. Religionslehre und Physik an einer Hauptschule in Duisburg tätig. Auf diese Weise konnte er seinen Hauptberuf und seinen diakonalen Dienst  gut miteinander verbinden.

Die Totenvesper wird am Freitag, 7. Januar 2022 um 18:00 Uhr in der St.-Joseph-Kirche, Korumhöhe 21 in 45307 Essen-Kray-Leithe gebetet.

Das Auferstehungsamt wird gefeiert am Samstag, 8. Januar 2022 um 9:00 Uhr, ebenfalls in der St.-Joseph-Kirche. Im Anschluss erfolgt die Beisetzung auf dem Städt. Friedhof in Essen-Kray, Friedenstraße 18. Mitbrüder, die am Begräbnisamt teilnehmen, werden gebeten, Chorkleidung zu tragen. Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es nur eine begrenzte Platzkapazität in der Kirche; außerdem besteht Maskenpflicht. Bitte beachten Sie die 3-G-Regel und bringen Sie den entsprechenden aktuellen Nachweis mit.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse