von Lisa Mathofer

Cityseelsorger spricht im „SinnSucherSalon“ über Wilkommenskultur

Mit dem Essener Sozialdezernenten Peter Renzel und Ulrich Ligensa, einem Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe, spricht Pastor Bernd Wolharn am 29. Mai über die Integration von Flüchtlingen und die Willkommenskultur in Essen. Im Theater-Restaurant „Hayati“ gibt’s dazu ein Drei-Gänge-Menü.

Unter dem Motto „Unsere neuen Nachbarn“ spricht Pastor Bernd Wolharn, Cityseelsorger am Essener Dom, im „SinnSucherSalon“ am Dienstag, 29. Mai, um 19 Uhr im „Hayati“, Theaterplatz 11, mit seinen Gästen über die Herausforderungen der Flüchtlingskrise, die Integration der Flüchtlinge und die Willkommenskultur in Essen. Während den Besuchern im Restaurant des Grillo-Theaters ein Drei-Gänge-Menü serviert wird, sprechen der Sozialdezernent der Stadt Essen, Peter Renzel, und Ulrich Ligensa, Ehrenamtlicher in der Flüchtlingshilfe aus Essen, mit Wolharn über das aktuelle Thema.

Zum „SinnSucherSalon“ lädt Wolharn gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk Essen ein. Besucher zahlen für das vegetarische Drei-Gänge-Menü pro Person 15 Euro. Anmeldung und weitere Informationen bei Pastor Wolharn unter Telefon 0201/2204-214 oder per Mail unter bernd.wolharn@bistum-essen.de.

Einmal im Monat bieten Cityseelsorge und Bildungswerk die Gespräche im „SinnSucherSalon“ im „Hayati“ an. Die nächsten Termine sind am 26. Juni und 12. Juli.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse