von Thomas Rünker

Bistums-Akademie „Die Wolfsburg“ diskutiert über Macht in der Kirche

„Macht, Partizipation, Gewaltenteilung – was ist in der katholischen Kirche möglich?“ Internationale Online-Tagung mit Bischöfen und Theologie-Professoren zum "Synodalen Weg" am Montag, 1., und Dienstag, 2. März.

Bischöfe und Wissenschaftler diskutieren am Montag, 1., und Dienstag, 2. März, auf einer internationalen Tagung der Bistums-Akademie „Die Wolfsburg“ über die Macht in der katholischen Kirche. „Macht, Partizipation, Gewaltenteilung – was ist in der katholischen Kirche möglich?“ ist der Titel der Online-Tagung zum bundesweiten Reformprozess „Synodaler Weg“, zu der die „Wolfsburg“ gemeinsam mit der Katholisch-Theologischen Fakultät der Bochumer Ruhr-Uni und den katholischen Akademien Deutschlands einlädt.

Neben der grundsätzlichen Frage, wie in der Kirche – gerade zwischen Deutschland und dem Vatikan – über Macht gesprochen wird, und den verschiedenen Dimensionen der Partizipation in der Kirche, lenkt die Tagung den Blick auch in die Weltkirche: Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck, der im Synodalen Weg Co-Vorsitzender des Forums „Macht“ ist, diskutiert mit dem irischen Bischof Neol Treanor und dem aus Norddeutschland stammenden Bischof der brasilianischen Amazonas-Diözese Obidos, Johannes Bahlmann. Zudem bietet die Tagung drei Workshops, die sich mit den Beispielen Lateinamerika, Europa und Indien beschäftigen.

Begleitet werden die Online-Diskussionen von FAZ-Redakteur Daniel Deckers, der jeweils am Ende des ersten und des zweiten Tages seine Tagungsbeobachtungen präsentiert.

Die Tagung beginnt am Montag um 11 Uhr und endet am Dienstag gegen 13 Uhr. Eine Teilnahme ist ausschließlich digital nach einer Anmeldung über die Internetseite der "Wolfsburg" oder per E-Mail an (Tagungsnummer A21166) unter Angabe der eigenen Bankdaten (IBAN) möglich. Die Teilnahme kostet 30 Euro (ermäßigt 18 Euro). Nach Einzug der Teilnahmegebühr erhalten die Teilnehmer per E-Mail einen Link zum Videokonferenz-Programm Zoom. 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse