Bistum qualifiziert Haupt- und Ehrenamtliche in der Geistlichen Begleitung

Im Essener Kardinal-Hengsbach-Haus sind in den vergangenen Tagen zwei Kurse rund um die spirituelle Begleitung von Menschen zu Ende gegangen. Zum einen haben sich 13 Ehrenamtliche in einem einjährigen Kurs zu „Geistlichen Wegbegleiterinnen“ qualifiziert. Darüber hinaus haben sieben weitere Frauen und neun Männer die über zwei Jahre dauernde Fortbildung „Geistliche Begleitung“ absolviert.

29 Männer und Frauen aus dem Bistum Essen haben sich jetzt im Essener Kardinal-Hengsbach-Haus in zwei Kursen zu Begleitern in spirituellen und anderen seelsorglichen Fragen weiterbilden lassen. Zum einen haben 13 ehrenamtliche Frauen den einjährigen Kurs „Geistliche Wegbegleitung“ abgeschlossen. Sie werden künftig in Gemeinden, Verbänden und anderen Gruppierungen Einzelpersonen oder Gruppen als Ansprechpartner bei Lebens- und Sinnfragen oder bei konkreten Problemen zur Seite stehen. Zum anderen haben neun Männer und sieben Frauen, die als Haupt- oder Ehrenamtliche in der Seelsorge des Bistums tätig sind, die mehr als zwei Jahre dauernde Fortbildung „Geistliche Begleitung“ absolviert, die am Sonntag zu Ende gegangenen ist. Die Absolventen dieses Kurses stehen nun für die Einzelbegleitung von Gesprächspartnern zur Verfügung.

Ehrenamtliche engagieren sich unter anderem bei „Heaven on line“

Die neuen ehrenamtlichen Geistlichen Wegbegleiterinnen haben sich an fünf Wochenenden mit der Entwicklung ihres eigenen Glaubens beschäftigt und mit christlichen Haltungen für die Begleitung von Menschen in ihren jeweiligen Lebenssituationen und Existenzfragen. Neben den verschiedensten Einsatzfeldern in den Gemeinden oder anderen Einrichtungen des Bistums, aber auch in nicht-kirchlichen Berufen, ergänzen die Teilnehmerinnen das Team der inzwischen 80 Geistlichen Wegbegleiterinnen und -begleiter im gesamten Bistum Essen. Einige von ihnen stehen zum Beispiel als Ansprechpartner beim Angebot „Heaven on Line“ bereit, bei dem sich Interessierte ab Aschermittwoch, 26. Februar, bis Ostern täglich eine kostenlose E-Mail mit einem Impuls zum Nachdenken schicken lassen können. Wer sich darüber hinaus zu den Impulsen austauschen möchte, findet auf der Internetseite www.heaven-on-line.de Kontakt zu den „Weggefährten“: ehrenamtliche Absolventinnen und Absolventen des Kurses sowie hauptamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger. Außerdem unterstützen die Kurs-Absolventen das „team exercitia“ des Bistums zum Beispiel bei Oasen- oder Besinnungstagen.

Kurs für hauptamtliche Seelsorger und engagierte Ehrenamtliche

Für einige Ehrenamtliche vergangener Wegbegleiter-Kurse waren die Fortbildungen aber auch Anlass, sich noch intensiver mit der eigenen Spiritualität und der spirituellen Begleitung von Menschen zu beschäftigen. Über ihren Wegbegleiter-Kurs hinaus haben sie nun auch den Kurs „Geistliche Begleitung“ absolviert und sich seit 2018 gemeinsam mit hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern zu sieben fünftägigen Kurseinheiten getroffen. Hinzu kamen das Studium von Fachliteratur, der Austausch in Reflexionsgruppen und Lerntandems, eigene Exerzitien und das Herantasten an das Begleitetwerden und das Begleiten anderer. Für die Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten unter den Teilnehmern war die am Sonntag abgeschlossene Fortbildung eine zusätzliche Qualifikation zu ihrer pastoralen Grundausbildung. Im Kurs trafen sie unter anderem auf Lehrerinnen, einen Manager oder eine Ärztin, die sich künftig ehrenamtlich in der Geistlichen Begleitung engagieren werden. Alle Kurs-Absolventen werden Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft Geistliche Begleitung“ im Bistum Essen. Das „team exercitia“ vermittelt auf Wunsch Kontakt – außerdem stellen Geistliche Begleiterinnen und Begleiter sich und ihr besonderes Gesprächsangebot der persönlichen Einzelbegleitung auf der „team exercitia“-Website zur Geistlichen Begleitung vor.

Ein neuer Kurs für die ehrenamtlichen „Geistlichen Wegbegleiter“ startet 2021, auch für die Fortbildung „Geistliche Begleitung“ ist ein neuer Kurs in Planung. Weitere Informationen gibt es beim „team exercitia“, Tel.: 0201 / 49001-22, per E-Mail und online: https://team-exercitia.de/

Kontakt zum "team exercitia"

Leiter team exercitia

Dr. Klaus Kleffner

Dahler Höhe 29
45239 Essen

Referentin team exercitia

Silvia Betinska

Dahler Höhe 29
45239 Essen

Referent team exercitia

Johannes Lieder

Dahler Höhe 29
45239 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse