BENE-Herbstausgabe wagt Neues

Die 27. Ausgabe des Bistumsmagazins ist auf dem Weg in mehr als 500.000 katholische Haushalte zwischen Rhein, Ruhr und dem märkischen Sauerland.

Altbewährtes hinterfragen, Chancen wahrnehmen und einfach mal die Perspektive wechseln: Das Bistumsmagazin BENE wagt in seiner neuen Ausgabe Neues. Vorreiter: Generalvikar Klaus Pfeffer (54), der das Gespräch mit einer jungen Frau gesucht hat, die kürzlich aus der Kirche ausgetreten ist. In BENE spricht er mit ihr über den Grund für ihren Austritt, und fragt sie ganz konkret, was Kirche in Zukunft besser machen kann. Für Klaus Pfeffer eine Möglichkeit der Weiterentwicklung. Unserem Bistum ist es wichtig, Orte zu schaffen, wo uns Menschen, die uns kritisch gegenüberstehen, ihre Meinung offen kundtun können“, so der Generalvikar. „Und zwar ohne Wenn und Aber. Also auch ohne eine ,Amtskeule‘, mit der plötzlich jemand um die Ecke kommt, um zu sagen, was richtig und was falsch ist.“

Außerdem wagen wir uns in der aktuellen BENE an ein außergewöhnliches Thema: Den Zusammenhang zwischen Tätowierungen und Theologie. Patrik Dzambo (29), der als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Religionspädagogik und Katechetik an der Ruhr-Universität Bochum zur theologischen Relevanz von Tätowierungen forscht, sieht darin eine Chance. Er sagt: „Kirche überlegt ja, wie sie junge Menschen erreichen kann. Hier sind es die jungen Menschen selbst, die zur Kirche sprechen. Man muss einfach nur noch hinsehen und über die Tätowierungen in ein kritisch-produktives Gespräch über Glauben und Religion kommen.“ Unser Titelmodel, Theologin Sarah Marie Hendrix (29) aus Essen, verrät in BENE, warum ihre Tätowierungen für sie eine Art Glaubensbekenntnis sind.

Neues wagen musste auch Topmanager Andreas Crüsemann (51). In BENE 27 erzählt er, wie er sein Leben nach einer schweren Depression geändert hat. ZDF-Moderator Christian Sievers („heute“ und „heute journal“) verließ freiwillig seine Komfortzone: Er arbeitete fünf Jahre lang als ZDF-Korrespondent in Tel Aviv. Wie ihn die Zeit im Heiligen Land geprägt hat, lesen Sie in BENE.

Natürlich haben wir für unsere Leserinnen und Leser auch alle Infos zum neuen Pilgerweg, der ab dem 23. September durch das Ruhrbistum führt. Und es gibt, wie immer, tolle Gewinne! Unter anderem verlosen wir Karten für das „Michael Jackson“-Musical „Beat it“ und für den Kinofilm „I can only imagine“. Außerdem haben wir das Buch „Ackerhelden: Biogärtnern für Einsteiger“ im Angebot. Passend zum Thema Erntedankfest geben wir auf unserer „Besserwisser“-Seite übrigens Tipps und Tricks, wie man nachhaltig mit Lebensmitteln umgeht.

Noch mehr BENE gibt es wie immer online auf www.bene-magazin.de Neben dem Heft zum digitalen Durchblättern und dem Heft-Archiv sind Videos, Rätsel, Bildershows, weiterführende Links, aktuelle Geschichten, Tipps und Termine zu finden. Die Clips und das Heft können auch in einer eigenen kostenlosen App (Bene Magazin) heruntergeladen werden. BENE erscheint seit 2013 regelmäßig mit fünf Ausgaben pro Jahr in mehr als 500.000 katholischen Haushalten des Bistums Essen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse