von Lisa Myland

Auf neuen Wegen mit dem ehemaligen Kirchenschiff des Bistums Essen

Das Magazin BENE hat sich auf Spurensuche nach dem früheren Kirchenschiff des Bistums Essen begeben. Die neuen Besitzer der St. Nikolaus haben zu einer Fahrt auf der Weser bei Bremen eingeladen.

Jahrzehntelang war die St. Nikolaus als Kirchenschiff im Duisburger Hafen für die Schifferseelsorge im Einsatz – zwischen Kohle und Stahl, zwischen Seeleuten, Bergmännern und Stahlarbeitern. Vorne eine kleine Küche und der Steuerstand, dahinter ein heller Kirchenraum, in dem bis zu 50 Gläubige Platz fanden. An Bord wurde gebetet, geheiratet, getauft und zur Erstkommunion gegangen. Bis der Betrieb der St. Nikolaus 2011 eingestellt wurde, das Schiff seitdem in Niedersachsen als Seminarraum einer Segelschule diente und sogar einmal sank. Was ist aus dem früheren Kirchenschiff geworden?

Heute manövrieren Bärbel Dargel und Clemens Rittel das 15 Meter lange Schiff durch die Gewässer rund um Bremen, verbringen jede freie Minute oder auch mal die Homeoffice-Arbeitszeit an Bord. Gekauft hat das Ehepaar das ehemalige Kirchenschiff 2020, übernahm es renoviert von einem Werftarbeiter. „Als wir das Boot gekauft haben, wussten wir nicht, wie bekannt die St. Nikolaus ist“, erzählt Clemens Rittel im Gespräch mit der BENE-Redaktion. Viele Menschen erinnern sich an das frühere Duisburger Schiff. Auch im neuen Heimathafen, dem Kutter- und Museumshafen Vegesack, klopft es immer mal wieder an die Kajütentür, wenn jemand das Schiff wiedererkennt. In Zukunft will das Bremer Ehepaar die St. Nikolaus auch als schwimmende Bühne bei Hafenfesten oder Konzerten nutzen. Das Ehepaar ermöglicht mit seinem Schiff auch todkranken Menschen den letzten Wunsch nach Hafen- und Meeresatmosphäre. Und vielleicht steuert das ehemalige Kirchenschiff des Bistums Essen auch mal wieder die das Ruhrgebiet an. „Zu einem der nächsten Hafenfeste oder der Fronleichnamsprozession im alten Hafen Duisburg“, sagt Clemens Rittel.

Die aktuelle Ausgabe des Bistumsmagazin mit dem Text zur St. Nikolaus finden Sie unter: bene-magazin.de

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

youtube.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse