von Thomas Rünker

„Wir sind da, wo das Leben läuft“

Rund 420 Männer und Frauen aus katholischen Einrichtungen waren am Mittwochabend beim 7. Essener Firmenlauf am Start.

Im Tross der mehreren Tausend Teilnehmer beim 7. Essener Firmenlauf haben sich am Mittwochabend auch gut 420 Männer und Frauen aus katholischen Einrichtungen auf die fünf Kilometer lange Laufstrecke durch den Essener Süden begeben.

Neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bischöflichen Schulen und der Bistums-Verwaltung am Dom mit dem biblischen Trikot-Spruch „Die letzten werden die ersten sein“ waren vor allem die 244 Läuferinnen und Läufer der katholischen Kindertageseinrichtungen mit ihren knallroten Trikots ein Blickfang im bunten Teilnehmerfeld. Zudem waren der Caritasverband im Bistum Essen, die katholische Erwachsenen- und Familienbildung, der Dienstleistungsverbund der Kirchengemeinden,die Bank im Bistum Essen, die Nikolaus Groß GmbH und die Contilia Stiftung mit eigenen Teams beim Firmenlauf vertreten.

Als passionierter Läufer war auch Klaus Pfeffer, der Generalvikar des Bistums Essen, beim Firmenlauf mit dabei. „Ich bin wirklich stolz darauf, wie stark sich die katholische Kirche hier in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert und damit unter Beweis stellt: Wir sind in Essen und im ganzen Ruhrbistum mittendrin dabei, wo das Leben läuft!“, sagte er im Ziel auf der Tummelwiese im Essener Grugapark.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse