Wiebicke liest aus „Zu Fuß durch ein nervöses Land“

WDR-Journalist kommt am Dienstag, 16. Mai, ins Essener Medienforum. Er liest aus seinem Buch über eine Wanderung durch Deutschland und Begegnungen mit Mut machenden Menschen.

Mit seinem Buch „Zu Fuß durch ein nervöses Land“ ist der WDR-Journalist und Philosoph Jürgen Wiebicke am Dienstag, 16. Mai, um 19.30 Uhr zu Gast im Essener Medienforum. Wiebicke (u.a. WDR 5 und Deutschlandfunk) ist im Sommer vergangenen Jahres durch Deutschland gewandert, um etwas über den Zustand der Gesellschaft zu erfahren, über den Krisenmodus, in dem dieses Land nach Einschätzung mancher Beobachter steckt. Wiebicke wollte der Frage nachgehen, wie sich trotz allem ein gutes Leben leben lässt.

Der Autor machte sich auf die Suche nach Menschen, die sich um mehr kümmern als um ihr privates Wohlbefinden – und gerade deshalb glücklich sind – und er begegnete Menschen, die ganz konkret neue Formen des politischen Engagements erproben. So traf er Künstler, Millionäre und Sportler, sprach mit Leitern von Jugendhilfezentren und Flüchtlingsheimen, besuchte unter anderem ein Schützenfest, Yoga-Sitzungen im Klostergarten und einen Schlachthof. Dabei stellte er fest: Nicht nur angesichts der Flüchtlinge wächst die Bereitschaft, sich um mehr als um den eigenen Vorgarten zu kümmern und sich für ein gelingendes Gemeinwesen einzusetzen.

Im Medienforum, Zwölfling 14, liest Wiebicke aus seinem Buch und stellt sich den Fragen des Publikums. Karten für die Lesung gibt es für 13 Euro im Vorverkauf des Medienforums oder – falls nicht ausverkauft – an der Abendkasse. Das Medienforum veranstaltet diese Lesung gemeinsam mit der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Essen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse