von Isabel Wessels

Weitere Aufführungen des Orgel-Zyklus „Zeichen“

Eine Komposition von Dominik Susteck anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Bischöflichen Musikschule. Zwei weitere Konzerte in Mülheim und in Essen

Das Orgel-Werk „Zeichen“, eine Auftragskomposition des Bistums Essen anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Bischöflichen Musikschule, wird auf zwei weiteren Konzerten aufgeführt. Am Freitag, 20. Januar, erklingt es um 19 Uhr in der Mülheimer Kirche St. Mariä Geburt, Althofstraße, und Samstag, 21. Januar, um 19.30 Uhr in der Essener Kirche St. Mariä Empfängnis. Die Auftragskomposition des Kölner Organisten Dominik Susteck, die am 5. Oktober uraufgeführt worden war, tragen Studierende und Absolventen der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen vor. Einstudiert haben sie das rund halbstündige Werk mit dem Düsseldorfer Musikwissenschaftler Dr. Matthias Geuting. Das Orgelwerk besteht aus sechs Sätzen: „Morse“, „Funkfeuer“, „Schatten“, „Echos“, „Signal“ und „Geister“. Der Eintritt ist frei.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse