von Thomas Rünker

Süße Einladung zur Segensfeier

Gemeinsam mit dem evangelischen Kirchenkreis stellt das Ruhrbistum auf der Baby-Messe in Essen die neuen Segensfeiern für Neugeborene vor.

Zwischen lautstarken Kinderliedern von der Bühne und der Werbung für Autositze, Milchpumpen oder Schwimmreifen ist der Stand der Kirchen auf der Essener Baby-Messe ein Ruhepol. Hier gibt es nichts zu kaufen, sondern nur Geschenke. Mit einem Korb voller Glückskekse geht Pastoralreferent Alexander Jaklitsch auf die wenigen Väter und die vielen Mütter zu, die mit Kinderwagen, Tragetüchern oder deutlich sichtbaren Babybäuchen zwischen den Ständen schlendern. Edith Hausmann aus Essen ist mit ihrem zwei Monate alten Sohn Louis Samuel unterwegs und greift gerne zu. Dabei entdeckt sie schnell, dass sich in dem knusprigen Teig nicht die aus Chinarestaurants bekannten Lebensweisheiten verstecken, sondern Segenssprüche aus der Bibel: Eine süße Einladung zu den Segensfeiern für Neugeborene, die das Bistum Essen seit Februar gemeinsam mit evangelischen Partnern in Essen und anderen Städten an Rhein und Ruhr anbietet. Für Hausmann sind die Gottesdienste eine tolle Idee: „Da hat man so ein gutes Gefühl“, sagt sie und streicht Louis Samuel über den Rücken.

„Wenn wir mit den Leuten ins Gespräch kommen, sind die meisten total begeistert“, fasst Eva Gabra, Pfarrerin im evangelischen Kirchenkreis Essen die Erfahrungen nach den ersten Stunden auf der Babymesse zusammen. Nachdem das Ruhrbistum und der Kirchenkreis bereits seit mehreren Jahren gemeinsam auf der Essener Hochzeitsmesse präsent sind, ist der Stand auf der „Babywelt Rhein Ruhr“ eine Premiere. „Viele fragen uns, was es mit den Segensfeiern auf sich hat“, ergänzt der Bochumer Pastoralreferent Jaklitsch. Dann erklären die Kirchenvertreter am Stand, dass diese Gottesdienste nicht etwa eine Alternative zur Taufe sind, sondern eine Ergänzung – wenngleich sie bei Bedarf am Messestand auch Hinweise und Tipps zur Taufe geben. Doch während die Taufe der Beginn einer lebenslangen Beziehung zu Gott ist, geht es bei den kurzen, sehr lebendigen Segens-Gottesdiensten zunächst darum, mit Eltern und Freunden die Geburt des neuen Familienmitglieds zu feiern und dem Kind Gottes Segen zuzusprechen. Hierzu sind ausdrücklich alle Familien mit Neugeborenen eingeladen, egal wie nah oder fern sie bislang der Kirche standen.

Diese Idee kommt auch bei Barbara und Dirk Sons gut an, die mit Tochter Elisabeth (zwei Monate) über die Baby-Messe bummeln. „Wir überlegen im Moment in Richtung Taufe“, sagt die junge Mutter aus Moers. Aber die Idee mit den Segensgottesdiensten findet sie auch prima. Neben den schmackhaften Keksen nimmt die Familie deshalb auch die Infokarte mit dem Hinweis auf die Internetseite www.segenfuerbabys.de mit – dort gibt es auf einer Karte alle Kirchen, die Segensfeiern mit Neugeborenen anbieten, jeweils mit Hinweis auf die nächsten Termine.

Die nächsten Segensfeiern für Babys:

-       Samstag, 13. Mai, 15 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Oberhausen, Virchowstr. 20 (Andachtsraum)

-       Sonntag, 21. Mai, 15 Uhr, Heilig Geist Kirche Essen-Katernberg, Meybuschhof 17

-       Sonntag, 21. Mai, 15.30 Uhr, St. Elisabeth-Hospital Bochum, Bleichstr. 15 (Kapelle)

Auf der „Babywelt Rhein Ruhr“ sind die beiden Kirchen noch bis Sonntag, 23. April, präsent. Ihr Stand hat die Nummer D28 und befindet sich links von der Hauptbühne.

Referat Familie und Alleinerziehende

Renate Holze

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse